Donnerstag, 14. Juni 2012, 16:23 Uhr

Justin Bieber: Kein einziger Tag verläuft noch normal

Justin Bieber gesteht, dass in seinem Leben kein normaler Tag vergeht. Nachdem der gebürtige Kanadier schon im Alter von 13 Jahren zum angehenden Weltstar wurde, feilt er bis heute immer fleißig an seiner Karriere.

Im Interview mit der ‘Bild’-Zeitung gesteht er, dass dies allerdings enorme Konsequenzen für seinen Lebensalltag hat. “Es gibt keinen normalen Tag. Mein Leben ist verrückt, ziemlich chaotisch, es ist immer was los”, verrät der 18-jährige Mädchenschwarm. “Vor allem gerade mit meinem neuen Album kann ich nicht relaxen. Wenig Schlaf, ich halte mich mit Red Bull wach.”

Mit einem normalen Teenager wolle er aber nicht tauschen. “Nein. Ich darf so viel erleben, mir wird so viel möglich gemacht”, schwärmt Bieber von seinem Popstar-Beruf. Nachteile habe dieser aber auch, denn er habe “kaum Zeit mehr für Familie und Freunde”, so Bieber. “Trotzdem würde ich mein Leben für nichts in der Welt eintauschen.”

Halt findet der Sänger derweil in seinem Glauben. Er erklärt: “Ich bin sehr spirituell. Ich glaube an Gott und danke ihm jeden Tag für die Dinge, mit denen er mich gesegnet hat.” (Bang)

Foto: Universal