Donnerstag, 14. Juni 2012, 8:40 Uhr

Lindsay Lohan wurde auf 16.000 Dollar verklagt

Lindsay Lohan wird von einem Paparazzo, den sie 2010 angeblich mit dem Auto anfuhr, auf Schadensersatz verklagt. Der Fotograf Grigor Balyan behauptet, vor zwei Jahren von der Hollywood-Schauspielerin vor einem Nachtclub in Los Angeles angefahren und dabei verletzt worden zu sein, und verlangt deshalb nun laut ‘E! News’ über 16.000 US-Dollar für Arztrechnungen und zusätzliche Kompensation wegen Sachbeschädigung und Arbeitsunfähigkeit. Am 7. August wird die 25-Jährige in dem Fall vor Gericht erscheinen müssen.

Letzte Woche machte Lohan indes mit einem Autounfall Schlagzeilen, bei dem sie in der Nähe von Los Angeles mit ihrem Porsche in einen Lastkraftwagen gekracht war. Von dem Unfall trug sie nur leichte Verletzungen fort, die gestern, 13. Juni, am Set ihres neuen Filmes ‘Liz & Dick’ sichtbar waren. Der Webseite ‘Celebuzz’ zufolge hatte sie “Beulen und blaue Flecke” auf ihren Knien.

Beruflich geht es für Lindsay Lohan derweil wieder bergauf: So wurde vor kurzem bekannt, dass sie zur Besetzung des Filmes ‘The Canyons’ gestoßen ist. Für diesen wird sie neben dem Pornostar James Deen vor die Kamera treten. Der Drehbuchautor des Filmes, Bret Easton Ellis, gab dazu auf Twitter bekannt: “Ich bin überglücklich, dass James Deen und Lindsay Lohan die Rollen von Christian und Tara in ‘The Canyons’ von BEE spielen werden. Ich hätte mir eine bessere Besetzung nicht erträumen können. Lindsay hat den Nagel auf den Kopf getroffen…” (Bang)

Foto: wenn.com