Freitag, 15. Juni 2012, 20:53 Uhr

Lady Gaga: Vom thailändischem Kulturministerium hagelt es Kritik

Lady Gagas Auftritt in Bangkok war laut dem thailändischen Kulturministerium “unangemessen”. Die Sängerin, die derzeit mit ihrem ‘Born This Way Ball’ um die Welt tourt, verärgerte das Ministerium, da sie bei ihrem Auftritt im letzten Monat im Bikini auf einem Motorrad saß und dabei die Flagge des Landes wehen ließ.

Laut dem Ministerium sei dies “nicht angemessen” gewesen und habe “die Gefühle der Thailänder verletzt”. Nun hat das Amt zwar mehrere Beschwerden an die Polizei weitergereicht, gerichtlich will es aber dennoch nicht gegen die 26-Jährige vorgehen.

Nicht zum ersten Mal sorgt Lady Gaga in Asien für Aufsehen. So musste sie in Indonesien einen Auftritt absagen, nachdem sie Morddrohungen von islamischen Extremisten erhalten hatten. “Wir mussten das Konzert in Indonesien abblasen. Es tut mir sehr für die Fans leid und ich bin genauso am Boden zerstört wie ihr, wenn nicht noch mehr. Ihr seid mein Ein und Alles”, gab sie damals auf Twitter bekannt. “Ich versuche, etwas Besonderes für euch auf die Beine zu stellen. Meine Liebe für Indonesien ist trotz allem gewachsen.” (Bang)