Dienstag, 19. Juni 2012, 15:39 Uhr

Phil Collins kehrt definitiv nicht mehr auf die Bühne zurück

Phil Collins schließt ein Bühnen-Comeback für sich aus, da er nur halbherzig bei der Sache sein würde. Der britische Musiker gab vor einigen Jahren bekannt, aufgrund von Nervenschäden in seiner Hand die Schlagzeugstöcke an den Nagel hängen und nicht mehr live auftreten zu wollen.

Wie er jetzt gegenüber dem ‘Rolling Stone’-Magazin verrät, habe Phil Collins bisher nicht das Verlangen gehabt, irgendwann doch nochmal vor ein Publikum zu treten.

“Ich kann nicht mehr so spielen wie früher”, stellt Collins in dem Interview klar. “Und ich will nicht da raus und es halbherzig machen. Ich will nicht ein Schatten meiner Selbst sein, deshalb habe ich freiwillig aufgehört.”

Zudem genieße er seine Zeit lieber mit seinem Nachwuchs als am Mikrofon oder Instrument. “Ich erwarte nicht, dass ich nochmal spiele oder sogar Musik schreibe”, muss sich der 61-jährige Sänger, der fünf Kinder mit drei verschiedenen Frauen hat, eingestehen. “Ich habe diese Seite meines Lebens auf Eis gelegt, weil ich das Gefühl habe, mir die Möglichkeit, nichts zu tun, verdient habe. Und ich habe junge Kinder, deshalb habe ich nicht mehr den Antrieb, da raus zu gehen und zu konkurrieren.” (Bang)

Foto: Warner Music