Dienstag, 19. Juni 2012, 13:42 Uhr

Sharon Osbourne: Tränen im TV wegen Krankheit ihres Sohnes Jack

Sharon Osbourne weinte im US-Fernsehen, als sie über die Krankheit ihres Sohnes Jack sprach. Die Frau von Schock-Rocker Ozzy Osbourne konnte gestern, 18. Juni, in ihrer TV-Show ‘The View’ ihre Emotionen nicht zurückhalten, als sie ihren Fans für deren aufmunternden Nachrichten dankte. Diese hatte ihre Familie erhalten, nachdem bekannt geworden war, dass Osbournes 26-jähriger Sohn an Multipler Sklerose leidet.

Schluchzend erklärte sie: “Er ist toll – es geht ihm wirklich, wirklich gut und ich will allen für ihre Nachrichten und ihr Wohlwollen und ihre Liebe danken, die sie uns geschickt haben. Danke an alle für die Segenswünsche. Es war wundervoll – vor allem für Jack, weil ich wirklich daran glaube, dass Schwingungen von Gebeten helfen. Und das, was ich momentan tue, hilft nicht, weil ich mich einfach selbst bemitleide und das ist nicht gut. Wir müssen also einfach positiv denken und mit der Show, die wir lieben, weitermachen.”

Die Diagnose erhielt Jack, nachdem er 60 Prozent der Sehfähigkeit in seinem rechten Auge verloren hatte – nur wenige Wochen nach der Geburt seiner Tochter Pearl Clementine. Im Interview mit dem britischen ‘Hello!’-Magazin verriet er: “Das Timing war so schlecht. Ich hatte gerade erst ein Baby bekommen, auf der Arbeit lief es gut… ich dachte: ‘Warum jetzt?'”

Zunächst habe er mit Wut und Traurigkeit auf die unheilbare Nervenkrankheit reagiert. “Während ich auf die engültigen Tests wartete, wurde ich sehr, sehr wütend. Dann war ich zwei Tage lang wirklich traurig. Und danach merkte ich: Es bringt mir momentan gar nichts, wütend oder traurig zu sein. Wenn überhaupt, dann macht es das Ganze schlimmer… ‘anpassen und bewältigen’ ist mein neues Motto.” (Bang)

Foto: wenn.com