Mittwoch, 20. Juni 2012, 14:28 Uhr

"Wer wird Millionär?": 42 Prozent der Deutschen wünschen Frischekur

Deutschlands beliebtestes Fernsehquiz “Wer wird Millionär?” steckt in der Quoten-Krise: Beim Gesamtpublikum betrug der Marktanteil von Januar bis Juni 2012 im Durchschnitt nur 18,6 Prozent, im Bereich der für RTL wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag er unter dem Senderschnitt, nämlich bei 16,3 Prozent (Quelle: Media Control). Es sind die bislang traurigsten Tiefstände in der Geschichte der Quizshow, deren Quoten seit Langem sinken.

Gegenüber anderen Quopten sind diese aber immer noch ein Traum!

Deutliches Anzeichen für den Einbruch: Im April senkte RTL sogar die Werbezeiten für die Montagsausgabe von “WWM” um 5 Prozent.
‘Hörzu’ beauftragte das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid mit einer repräsentativen Umfrage (1007 Befragte, Befragungszeitraum 30. bis 31. Mai) – und bat Günther Jauch (55), die Ergebnisse zu kommentieren.

Die Ergebnisse: 42 Prozent der Deutschen wünschen sich frischen Wind für das Quiz – vor allem Männer (48 Prozent), die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen (52 Prozent) sowie Schüler (53 Prozent).

Günther Jauch sagte dazu: “Frischer Wind ist immer gut. Aber zwei Dinge sind mir wichtig. Es gab schon einige Veränderungen, etwa die Einführung des Zusatzjokers. Solche Neuerungen werden auch gut angenommen. Gleichzeitig wissen wir aus Umfragen, dass die meisten Zuschauer keine grundlegenden Veränderungen der Sendung wollen. Sie soll weiter unverwechselbar bleiben.” Jauch bekennt, dass es schwer wird, “WWM” zu verjüngen: “Es wird im TV generell nicht leichter, Sendungen für die ganze Familie zu machen. Krampfhaften Verjüngungs-Experimenten stehe ich eher skeptisch gegenüber, aber gute Ideen haben immer eine Chance.”

20 Prozent der Deutschen vermuten, dass Jauch gar keine Lust mehr auf die Show habe, 49 Prozent der Deutschen finden, er sei noch immer motiviert bei der Sache. Außerdem ist “WWM” für 34 Prozent im Lauf der Zeit langweiliger geworden. Jauch dazu: “Vielleicht ist es mit dem Quiz, das ja in hoher Frequenz gesendet wird, wie mit einer Ehe. Man kennt sich, man mag sich, aber die Welt geht nicht unter, wenn man sich mal einen Abend nicht sieht.”

14 Prozent der Deutschen wären laut Umfrage für die Absetzung der Show, darunter 21 Prozent der über 60-Jährigen. 76 Prozent möchten, dass “Wer wird Millionär?” fortgesetzt wird. Jauch: “Im Moment sinken die Einschaltquoten im TV insgesamt. Da gilt es, wie immer, aufmerksam zu sein, aber nicht in Panik zu verfallen. Über die Dreiviertelmehrheit derjenigen, die unbedingt möchten, dass das Quiz fortgesetzt wird, freue ich mich sehr. Natürlich kommt ‘WWM’ nach der Sommerpause wieder jeden Montag und Freitag.”

Dennoch: Beenden kann Jauch die Zusammenarbeit mit RTL jederzeit: “Tatsächlich gibt es einen Handschlagvertrag – seit 13 Jahren.” (Quelle: HÖRZU)

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius