Freitag, 22. Juni 2012, 11:57 Uhr

Jack Osbourne wegen Multiple Sklerose von TV-Sender gefeuert

Jack Osbourne wurde nach seiner MS-Diagnose aus seinem Job entlassen. Der Reality-TV-Star behauptet, von seinem Arbeitgeber – einem nicht bestätigten Fernsehunternehmen – per E-Mail gefeuert worden zu sein, nachdem Ärzte Multiple Sklerose bei ihm festgestellt hatten. So soll ihm die Firma nicht zugetraut haben, seine Aufgabe – angeblich die Teilnahme an einer Reality-TV-Show – erledigen zu können.

“Ich hatte gerade erst diesen Job an Land gezogen, als ich die Diagnose bekam, und das Unternehmen dachte, dass ich den Job nicht mehr ausführen könnte”, erklärte Osbourne zu Gast bei ‘The Talk’, einer US-Panelshow, für die auch seine Mutter Sharon arbeitet. “Das ist das, was mich von allem am meisten geärgert hat. Ich denke mir: ‘Sagt mir nicht, was ich kann oder nicht kann.'” Auch, dass man ihn nicht direkt benachrichtigt hätte, sei eine Enttäuschung gewesen. “Es geschah alles durch Agenten und Anwälte – das hat mich gekränkt.”

Berichten zufolge handelt es sich bei der geplanten Show, an der der 26-Jährige mitwirken sollte, um NBCs ‘Stars Earn Stripes’, in der Prominente von waschechten Soldaten gedrillt werden und ein hartes Militärtraining durchlaufen müssen. (Bang)

Foto: wenn.com