Samstag, 23. Juni 2012, 10:08 Uhr

Justin Bieber: "Nachts ist für gewöhnlich die beste Zeit für Kreativität"

Justin Bieber wollte, dass sein zweites Album so persönlich wie möglich wird. Der kanadische Popstar hat gerade seine neue Platte unter dem Titel ‘Believe’ herausgebracht und erklärt nun, dass er bei seinen neuen Kreationen vor allem Wert auf die persönliche Seite legte.

So wollte er sich sowohl auf die guten als auch die schlechten Dinge besinnen, die ihm bisher passiert sind und in diesem Sinne auch das Drama um seine angebliche Vaterschaft im vergangenen Jahr reflektieren. “Ich werde immer von verschiedenen Dingen inspiriert, die ich durchgemacht habe”, enthüllt Bieber im Interview mit ‘WWD’. “Über die letzten paar Jahre hinweg gibt es Dinge, über die ich reden möchte – sogar über Mariah [Yeater], die behauptete, ein Baby von mir bekommen zu haben. Ich wollte in der Lage sein, mit meinem Album darüber zu reden.”

Doch ganz gleich welche Beweggründe er für das Schreiben seiner Lieder hat, fällt ihm der Prozess nach eigenen Angaben am Abend leichter. “Nachts ist für gewöhnlich die beste Zeit für Kreativität, weil meine Seele umherschweift und ich in der Lage bin, mich mehr zu konzentrieren.”

Obwohl ihn Yeaters Anschuldigungen im Nachhinein kreativ werden ließen, gab der 18-Jährige erst kürzlich zu, dass er wegen ihr damals kurz davor war, das Handtuch zu werfen. “Ich bin an den Punkt gekommen, an dem ich dachte: ‘Ich will das nicht machen. Ich will einfach normal sein'”, erinnerte sich Bieber in diesem Zusammenhang im Interview mit der Zeitschrift ‘Fabulous’. “Es war schwierig, weil ich nie zuvor etwas Derartiges durchgemacht hatte.” (Bang)

Foto: wenn.com