Montag, 25. Juni 2012, 11:20 Uhr

Kino-Charts der Woche: Horrorfilm „Chernobyl Diaries“ landet auf Platz 3

Seit der Atomkatastrophe vor 26 Jahren ist die Region um Tschernobyl wie ausgestorben. Dass die Gegend jedoch nicht so verlassen ist, wie es auf den ersten Blick scheint, erlebt eine Gruppe amerikanischer Touristen am eigenen Leib.

Für ihren Horror-Film „Chernobyl Diaries“ interessierten sich am Startwochenende nach vorläufigen Angaben rund 39.000 Besucher. Damit landet der Film der „Paranormal Activity“-Macher auf Platz drei der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control.

In „Dein Weg“ bestreitet Martin Sheen den Jakobsweg, um seinen hier tödlich verunglückten Sohn abzuholen. Literaturagent Eddie Murphy bleiben „Noch tausend Worte“, bis er stirbt. Die beiden Neueinsteiger teilen sich mit jeweils 14.000 verkauften Karten Rang neun.

Wie in der Vorwoche bleibt „Snow White & The Huntsman“ (95.000 Besucher) vor „Men In Black 3“ (92.000 Zuschauer) auf dem Thron der Hitliste.