Mittwoch, 27. Juni 2012, 17:57 Uhr

Chris Hemsworth drehte sich für "Snow White" richtig im Kreis

Chris Hemsworth versetzte sich bei den Dreharbeiten zu ‘Snow White & the Huntsman’ auf ungewöhnliche Weise in seine Rolle hinein. Wie der 28-jährige Schauspieler im Gespräch mit der amerikanischen Ausgabe des ‘GQ’-Magazins enthüllt, drehte er sich vor sich vor seinen Szenen als alkoholkranker Jäger mehrmals schnell im Kreis, um so betrunken zu wirken.

Nach und nach habe er an dem Ritual dann sogar Gefallen gefunden. “Es rüttelt dich wach und du fühlst dich gleich lebendiger”, gesteht der Australier. “Ich fing sogar irgendwann an, mich vor Szenen, in denen ich gar nicht betrunken spielen musste, im Kreis zu drehen.”

Bei anderen Darstellern habe er indes schon seltsamere Methoden beobachten können, fährt Hemsworth fort. “Ich habe einmal mit einem Kerl gearbeitet, der ständig sang: ‘Ich bin wunderschön und habe ein Geheimnis, ich bin wunderschön und habe ein Geheimnis.'”

Seine beeindruckenden Muskeln ließ der Frauenschwarm (auf unserem Foto bei der australischen Premiere mit Co-Star Kristen Stewart) indes bereits in Filmen wie ‘Thor’ und ‘Marvel’s The Avengers’ spielen. Er hofft allerdings, dass dies nicht nur an seinem gestählten Körper liegt. “Er hat mir auf jeden Fall geholfen, Jobs an Land zu ziehen”, muss er zugeben. “Aber ich hoffe, dass er nicht der einzige Grund ist.” (Bang)

Foto: wenn.com, GQ