Mittwoch, 27. Juni 2012, 16:10 Uhr

Sylvie van der Vaart tröstet in St. Tropez ihren Mann

Sylvie van der Vaart versucht, ihren Mann Rafael nach dem Aus bei der Fußball-Europameisterschaft auf andere Gedanken zu bringen. Nachdem das holländische Team bereits nach der Vorrunde ausgeschieden ist, verabschiedeten sich die beiden in einen gemeinsamen Urlaub in St- Tropez.

“Für ihn war es zunächst schwer umzuschalten. Eben war er noch bei der EM – und plötzlich hieß es: Koffer packen, jetzt ist Urlaub! Das war ein Schock, alle sind traurig. Auch die Fans zu Hause”, berichtet die ‘Let’s Dance’-Moderatorin im Telefongespräch mit ‘Gala.de’ und gibt zu, ebenfalls traurig zu sein.

“Aber es ist nicht mehr zu ändern, und man muss das Leben auch mal genießen. Rafael und ich haben nicht viel gemeinsame freie Zeit, und als seine Frau versuche ich nun, ihn hier wieder ein bisschen fröhlich und lustig zu machen. Am Strand hat er jetzt anderes Training: Da muss er mich durchs Wasser tragen.”

Sohn Damian durfte seine Eltern hingegen nicht begleiten und bleibt derweil bei seinen Großeltern in Belgien. “Wir telefonieren viel mit ihm. Gerade hat er uns am Telefon erzählt, dass er mit Oma ein Bild für uns gemalt hat. Er fehlt uns natürlich sehr, aber gleichzeitig genießen wir diesen Paar-Urlaub”, gesteht van der Vaart. “Es ist ein Geheimnis unserer Ehe, dass wir uns gemeinsame Zeit nehmen. Tagsüber sind wir am Strand, abends in den Restaurants. Das Nachtleben von St. Tropez ist toll.” (Bang)

Fotos: Twitter/Lockerz via wenn.com