Donnerstag, 28. Juni 2012, 15:14 Uhr

Katy Perry: Popdiva Madonna ist ihr ganz großes Vorbild

Am Dienstagabend wurde für jeden Katy Perry Fan DER “Teenage Dream“ wahr, denn die beliebte Sängerin feierte in Los Angeles die Premiere ihres ganz persönlichen und berührenden Kinofilms.

Perry spielte zusammen mit ihrer Band ihre populären Welterfolge wie “Firework”, was nicht nur tausende von Fans, sondern auch Stars wie Justin Bieber oder Victoria Justice in Stimmung brachte. Die englischen Fans können also schon gespannt sein, was Sie am 3. Juli erwartet, wenn Katy Perry in London Premiere feiert…

Dass die 27-Jährige sich ab und an ein wenig durchgeknallt verhält und gerne irre Stylings ausprobiert, wissen wir. Aber würden wir die Sängerin deswegen gleich als verrückt bezeichnen? Die schöne Katy glaubt nämlich, dass sie eine eher gespaltene Persönlichkeit hätte. Gerade ihr exzentrischer Kleidungsstil, der die Massen begeistert, spiegelt das Wirrwarr ihrer Seele wider. Ob atemberaubende, lange Kleider oder flippige, kurze Outfits, eigentlich sieht Katy in allem gut aus. Ihre Fans kommen beim Anblick des Stars wahrscheinlich eher weniger auf den Gedanken, dass sich Perry ihre Kleidung nach Gemütszustand aussucht. Aber genau das tut die Kalifornierin, wie sie jetzt zugab.

Ihre bizarren Outfit-Kombinationen stellen eigentlich ihre Emotionen dar. Das Popsternchen begann ihre Karriere als zurückhaltende, eher schüchterne Persönlichkeit mit einem blumigen, Girlie-Stil. Von Jahr zu Jahr veränderte die Sängerin dann aber ihr Äußeres und verwandelte sich in eine Mischung aus rockigem Vamp und crazy-fröhlichem California-Mädchen.

Katy erklärte dazu dem italienischen ‘ L’Uomo Vogue’-Magazin: “Mein Sinn für Stil zeichnet sich darin aus, dass ich die Farben nach meiner Stimmung auswähle. Wenn ich aufstehe, wähle ich mein Outfit nach meinem Gemütszustand aus. Es ist im Endeffekt eine Mischung aus vielen Dingen, verschiedenen Gefühlen und Gedanken. Manchmal habe ich viele unterschiedliche Gefühle zu selben Zeit. Dann kommt es mir so vor, als hätte ich eine gespaltene Persönlichkeit.” Die junge Sängerin fügte hinzu: “Im Grund genommen ist mein Stil im Laufe der Zeit mutiger geworden. Ich trage jetzt auch auffälligere, glänzendere und imposantere Kleider.”

Während Katy Perry beim Thema Kleidung ihre Individualität einsetzt und viele eigene Ideen miteinfließen lässt, richtet sie sich in der Musik auch nach Vorbildern. Madonna gehört zu ihren absoluten Idolen und Perry ist seit Jahren ein großer Fan der Queen of Pop. “Madonna ist es gelungen, sich ständig weiterzuentwickeln und sie bietet dem Publikum bei jedem Auftritt eine neue visuelle Interpretation und ein neues Konzept. Ich will irgendwann mal das gleiche tun und sicherstellen, dass die Leute auch noch in 10 Jahren an mir und meiner Musik interessiert sind.”

Vielleicht sollte die hübsche Katy ihre angebliche gespaltene Persönlichkeit nicht nur in ihre Klamotten investieren, sondern auch in ihre musikalischen Gigs.

Fotos: Paramount Pictures Germany GmbH, Vogue Italy