Mittwoch, 01. August 2012, 17:30 Uhr

Hugh Jackman arbeitet an Film über Martin Luther King

Hugh Jackman wird einen Film über die Ermordung von Martin Luther King drehen. Der beliebte australische Star arbeitet laut der ‘The LA Times’ gemeinsam mit Regisseur und Produzent Lee Daniels (‘Precious – Das Leben ist kostbar’) an einem Film, der sich um das Attentat an dem amerikanischen Bürgerrechtler dreht.

Das Duo hatte in der Vergangenheit bereits versucht, den Bürgerrechtsstreifen ‘Selma’ auf die Beine zu stellen. Nachdem dieses Projekt scheiterte, wenden sich die beiden jetzt Martin Luther King zu.

Der noch namenlose Film soll die Geschichte von William Pepper, der von Jackman selbst verkörpert wird, erzählen. Pepper ist ein Anwalt, der nach der Ermordung Kings die Unschuld des mutmaßlichen Attentäters James Earl Ray beweisen wollte. Der Streifen basiert auf seinem Buch ‘Orders to Kill’ und dreht sich vor allem um Peppers Einmann-Kampagne, um Unterstützung für seine Theorie zu finden, dass es sich bei dem Mord an King um eine Verschwörung handelte. Das Buch wird von Newcomerin Hanna Weg zu einem Filmskript adaptiert.

Jackman ist demnächst in einer Reihe von Projekten zu sehen. So wird er am 21. Februar 2013 mit dem Musical ‘Les Misérables’ in die Kinos kommen. Außerdem schlüpft der 43-Jährige für ‘The Wolverine’, der im Juli nächsten Jahres erscheinen wird, erneut in die Rolle des berühmten ‘X-Men’-Mutanten. (Bang)

Foto: wenn.com