Donnerstag, 02. August 2012, 8:40 Uhr

Cuba Gooding Jr. stellt sich nach Haftbefehl der Polizei

Cuba Gooding Jr. kooperiert mit der Polizei. Der Oscar-Preisträger traf sich gestern, 1. August, mit den Behörden, nachdem er den Abend zuvor in einer Bar in New Orleans handgreiflich geworden sein soll und deshalb von der dortigen Polizei gesucht wurde.

So warf man ihm vor, dass er eine Kellnerin des ‘Old Absinthe House’ in der US-amerikanischen Stadt gegen eine Wand geschleudert hätte, weshalb angeblich ein Haftbefehl gegen ihn erlassen wurde.

Wie ‘TMZ’ jetzt berichtet, wurde die Anzeige der Kellnerin wieder fallengelassen, da der 44-jährige Hollywood-Star die Angelegenheit bereits mit der Polizei klären konnte. “Es gibt keinen Haftbefehl. Mister Gooding, sein rechtlicher Vertreter und die Behörden von New Orleans haben sich heute Morgen getroffen und bemühen sich, dieses Missverständnis schnell aufzuklären”, ließ sein Vertreter verlauten.

Gooding Jr. soll angeblich wütend geworden sein, als einige Bargäste versuchten, Fotos von ihm zu schießen. Daraufhin begann er, den aufdringlichen Fans Schimpfwörter an den Kopf zu werfen. Als ihn die Kellnerin aufforderte, die Bar zu verlassen, soll er handgreiflich geworden sein. (Bang)

Foto: wenn.com