Donnerstag, 02. August 2012, 13:11 Uhr

Nach Affäre mit Kristen Stewart: Rupert Sanders bleibt bei "Snow White 2"

Rupert Sanders bleibt beim ‘Snow White & the Huntsman’-Franchise. Trotz der privaten Skandale, die den Fantasyfilm in den letzten Wochen umgaben, wird der britische Regisseur auch die Leitung der Fortsetzung der Geschichte übernehmen.

Dies bestätigte laut ‘The Hollywood Reporter’ das Studio Universal.

Seit pikante Fotos von dem verheirateten Sanders mit seiner 22-jährigen Darstellerin Kristen Stewart, welche in dem Streifen die Rolle von Schneewittchen spielt, auftauchten, befindet sich der Filmemacher in den Schlagzeilen. Anscheinend hat die Affäre mit der Schauspielerin allerdings keine Auswirkungen auf ein bereits geplantes Sequel zu ‘Snow White & the Huntsman’. Wie das Magazin berichtet, war Stewart von vorneherein für Fortsetzungen verpflichtet und nun ist auch Sanders wieder mit an Bord. Das Studio heuerte außerdem den Drehbuchautor David Koepp (‘Illuminati’) an, um den zweiten Teil zu schreiben und den Erfolg des Originals noch zu steigern.

Bereits in der Vergangenheit – bevor ihre Untreue bekannt wurde – äußerte sich Stewart selbst positiv über eine eventuelle Fortsetzung. “Ich würde es ohne Zögern sofort machen”, betonte sie gegenüber ‘E! Online’ . “Ich weiß, dass es die Leute, die an dem Film beteiligt sind, nur machen würden, wenn es sich lohnt und es ein guter Film ist. Wir würden nicht einfach nur abkassieren.”

Es wird erwartet, dass Universal bald einen Erscheinungstermin für das Sequel verkündet. (Bang)