Donnerstag, 02. August 2012, 11:46 Uhr

Pet Shop Boys: Weltpremiere des neuen Albums in Berlin

Die Pet Shop Boys präsentieren am 5. September 2012 im Rahmen einer Veranstaltung von Electronic Beats, dem internationalen Musikprogramm der Deutschen Telekom, erstmals ihr neues Studioalbum “Elysium” live in Berlin.

Der 30-minütige Showcase findet im ‘Hebbel am Ufer’ statt, einem der innovativsten Theater für experimentelle und darstellende Kunst der Hauptstadt. Das Konzert wird in voller Länge live auf der Website von Electronic Beats (www.electronicbeats.net) übertragen.

Einen Tag später, am 6. August, treten die Pet Shop Boys in Hamburg bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises auf und präsentieren dort ihre aktuelle Single “Winner”, die auf dem besten Weg ist ein weiterer Hit in der sagenhaften Karriere des britischen Pop-Duos zu werden, das mit “Elysium” ihr nunmehr elftes Studioalbum vollendet hat.

Neil Tennant und Chris Lowe haben “Elysium” Anfang dieses Jahres in Los Angeles aufgenommen. Es ist das erste Album überhaupt, das sie in den USA aufgenommen haben. Gemeinsam produziert haben sie ihr neues Werk mit dem amerikanischen Produzenten Andrew Dawson, der für seine Arbeit an Alben von Kanye West (“808s & Heartbreak”) bereits drei Grammys gewonnen hat.

Neil Tennant über das neue Album: “Man hat schon gedacht, dass wir ein HipHop-Album machen würden, aber es ist ein eher sehr typisches Pet-Shop-Boys-Album. Es ist meines Erachtens sehr tiefsinnig und sehr wahr. Es geht den Lebensbetrachtungen in unserem Alter auf den Grund.”

“Elysium” enthält zwölf neue Pet-Shop-Boys-Songs, deren Orchesterarrangements von Joachim Horsley, Andrew Dawson und Ben Leathers stammen. Die Backing Vocals übernahmen Oren, Maxine und Julie Waters, die zuletzt für Adele arbeiteten, sowie der Sänger und Songwriter James Fauntleroy.

“Elysium” wird als Standard-CD, Digital Download und limitierte Doppel-CD veröffentlicht. Die Bonus-CD des Doppelalbums enthält den Instrumental Mix. Die iTunes-Version wurde zudem einem Special Mastering unterzogen.

Fotos: EMI