Donnerstag, 02. August 2012, 23:09 Uhr

Unbekannter Anrufer hetzt Miley Cyrus die Polizei auf den Hals

Die Polizei von Los Angeles brauste gestern in rasender Eile zum Haus von Miley Cyrus (19). Die Beamten hatten zuvor einen Notruf erhalten, in dem gemeldet wurde, dass sich ein Einbrecher im Haus befinden würde. Der unbekannte Anrufer behauptete, dass er im Inneren des Hauses Schüsse gehört hätte.

Die Polizisten reagierten sofort darauf und schickten einen Wagen zu Cyrus Wohnsitz in LA. Als sie allerdings dort ankamen, war weder von dem Teenie-Star noch von dem merkwürdigen, fremden Anrufer etwas zu sehen. Im Gegenteil, das Haus war leer und absolut niemand war anwesend.

Kein Wunder, denn die Schauspielerin und Sängerin hält sich zu Zeit gar nicht in Los Angeles auf, sondern reiste vor einigen Tagen nach Philadelphia. Dort besucht die 19-jährige ihren Freund und Verlobten Liam Hemsworth (22) am Set seines neuen Films ‘Paranoia’ Anscheinend sind die Cops auf einen kleinen Scherz reingefallen, der sich aber als teuer entpuppen kann. Polizisten reagieren bekanntlich gar nicht gut auf Scherz-Anrufe. Oft kommen auf die Witzbolde hohe Geldstrafen oder Schlimmeres zu.

Die örtliche Polizei kennt das Problem der Fake-Anrufe aber bereits. Angeblich sind sie schon oft Opfer solcher Störenfriede geworden, die es für überaus lustig finden, einen falschen Hilfe-Ruf auszusenden. Jetzt hat es sie eben wieder erwischt, dieses Mal allerdings in Verbindung mit einem Promi. Nun sind die Beamten auf der Suche nach dem unbekannten Anrufer und der kann auf jeden Fall heftigen Ärger erwarten. Einer Verhaftung und einer saftigen Strafe wird er sicher nicht entgehen können.

Foto: wenn.com