Freitag, 03. August 2012, 12:44 Uhr

Popstars: Das war die erste Workshop-Runde auf Ibiza

Gestern Abend startete bei ‚Popstars’ die Workshop-Phase auf Ibizia und statt Sonne, Strand und Party wurde es für die 19 verbliebenen Kandidaten aus dem Recall dann richtig ernst. Antonio (21) schied als erster aus, weil er bei zwei Auftritten die Jury um Dee, Senna, Ross und Lucy nicht von sich und seinem Gesang überzeugen konnte.

Jedoch startete die Woche durchaus erfreulich, denn die Kandidaten durften erst einmal einen richtigen Star hautnah erleben, denn Loreen, Gewinnerin des diesjährigen Eurovision Song Contest besuchte die Jungs und Mädels in der Finca. Dort präsentierte die Schwedin ihren Hit ‚Euphoria’ und sorgte bei manch einem sogar für das ein oder andere Tränchen. Danach waren die ersten Kandidaten dran, denn Loreen höchstpersönlich suchte die Fünf aus, die bei der Entscheidungsshow ihren Song performen durften.

Zickenkrieg gab gestern Abend auch bei den Mädels, denn Online-Casting-Gewinnerin Thuy rückte nach und wirbelte die Gruppe von Züleyha, Gaye und Viviana ordentlich auf (siehe unsere Fotos). Zu allem Übel stürzte dann Viviana auch noch bei den Proben und verstauchte sich den Fuß. Viele Tränen flossen innerhalb der Gruppe und auch der Auftritt konnte die Jury nicht überzeugen. Senna war sogar mehr als enttäuscht, hatte sie sich doch viel mehr von der Gruppe erhofft. Dennoch erhielten sie, wenn auch nur sehr knapp, 8 Punkte von der Jury und kamen sofort in die nächste Workshop-Runde.

Laut aktueller Quoten musste sich ‚Popstars’der Olympia-Berichterstattung geschlagen geben und erreichte einen neuen Tiefstand in der Geschichte der Castingshow. Nur 1,26 Millionen Menschen sahen zu. Das waren 320.000 weniger als in der Vorwoche.

Die 19 Kandidaten kämpften ungeachtet dessen (ist ja schließlich ‘ne Aufzeichnung) weiter, schließlich erhofft sich jeder einen Platz in der Band und ein Leben als gefeierter Popstar. Für Antonio hat es sich bereits jetzt ausgeträumt. Dieser überzeugte beim ersten Auftritt mit Patrick und Scarlett die Jury nicht und erhielt eine zweite Chance in der sogenannten Survival-Runde. Auch da reichte seine dünne Stimme nicht und er schied als einziger aus.

Für die verliebenen 18 Kandidaten heißt es nun weiter schwitzen, denn Drill-Instructor Dee wird nächste Woche vielleicht wieder den ein oder Anderen beim schweißtreibenden Workout zum Kotzen bringen!

Fotos: ProSieben/Richard Hübner