Sonntag, 05. August 2012, 11:30 Uhr

Adriana Möbius ist die Neue bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Bald gibt es ein neues Gesicht bei “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” zu sehen Adriana Möbius (21) ist in Folge 5.075 (Ausstrahlung am 6. Septenmber) das erste Mal in der RTL-Erfolgsserie zu sehen.

Adriana spielt die junge Schauspielstudentin Julie Moreau aus Paris, die ihre Trimesterferien in Berlin verbringt.

Das Multikulturelle liegt Adriana buchstäblich im Blut. Sie wurde in Quito, der Hauptstadt von Ecuador, geboren. Als Tochter einer ecuadorianischen Tänzerin und eines deutschen Schauspielers überquerte sie schon mit vier Wochen das erste Mal den Atlantik und wuchs mit ihren zwei Geschwistern abwechselnd in Deutschland und Ecuador auf. Mit drei Jahren bekam sie erste Tanzstunden, hörte brasilianische Bossa Nova und stand mit sechs Jahren das erste Mal auf der Bühne – als böse Hexe. Am Hamburger Kampnagel war Adriana in ihrer ersten Hauptrolle in Falladas “Kleiner Mann, was nun?” zu sehen, ein erstes Theaterengagement am Ernst Deutsch Theater Hamburg folgte. Seit September 2011 studiert sie Schauspiel in Paris, wirkte dort in verschiedenen Theater- und Musical-Produktionen mit.

In ihrer GZSZ-Rolle der Julie Moreau besucht sie die vielen Theater in Berlin, jobbt im Vereinsheim und ist bei den Mitmenschen wegen ihrer fröhlichen und offenen Art beliebt – ganz besonders bei Dominik Gundlach….

Adriana Möbius scherzt selbst ein bisschen über ihre multikulturellen Wurzeln: “Das bin ich, ein Drittel aus Ecuador, ein Drittel aus Deutschland und ein Drittel ein bisschen von überall und nirgendwo her. Mein Leben: ein Puzzle aus Kulturen und Sprachen, klingt unglaublich cool, find ich auch, ist aber auch einfach sehr verwirrend. Deswegen wurde ich dann auch in Frankreich für eine Russin gehalten, da keiner etwas mit meinem Akzent anfangen konnte.”

Ihr gegenwärtiges Dasein in Frankreich umschreibt sie so: “Käse essen, den Eiffelturm glitzern sehen und nebenbei auf die Schauspielschule gehen. Vive la France et le fromage – im Moment bin ich Studentin, Kellnerin, Weltenbummlerin und eben immer öfter Schauspielerin. Das, was mir irgendwann mein morgendliches Baguette finanzieren soll: die Schauspielerei. Zwei Jahre stehen mir dafür an der Schauspielschule Florent in Paris noch bevor, mit französischen Klassikern, verrückten Schauspiellehrern und Studenten, einer unglaublichen Stadt.” Doch Adriana verfolgt natürlich große Ziele: “Mit meiner Leidenschaft Geld verdienen, einmal einen Film mit Woody Allen drehen, einen mit Audrey Tautou und Marion Cotillard und einen mit Tim Burton.”

Aber jetzt steht sie erst einmal in Babelsberg vor den Kameras: “Ich bin gespannt darauf, was mit Julie Moreau, der französischen Studentin, in Berlin passiert – ob sie eher gute oder schlechte Zeiten erlebt. Wie gut ihr Berlin gefällt. Wie sehr sie Paris und ihre Reisen vermisst, wie viel Adriana in Julie steckt oder andersherum. Eins ist sicher: hinter den Kulissen haben die guten Zeiten einen sauberen Start hingelegt.” Klingt nach viel Spaß und der perfekten Besetzung.

Fotos: RTL/Rolf Baumgartner

Alle Infos für Zuschauer zur Serie, u. a. tägliche und wöchentliche Videofolgenvorschauen zu GZSZ gibt es auch bei GZSZ.de.