Dienstag, 07. August 2012, 19:44 Uhr

Hier spricht Helmut Schmidt erstmals über seine neue Liebe - Die Bilder

Helmut Schmidt gilt den meisten Deutschen als höchste politische und moralische Autorität. Regelmäßig küren sie den 93-Jährigen notorischen Zigarettenraucher zum größten Vorbild, wie zuletzt in einer Forsa-Umfrage. Manch einer wünscht sich den „letzten Helden der SPD“ („Stern“) in Zeiten der Euro-Krise als Kanzler zurück. Weltweit ist sein Rat gefragt. Und der Mann gefällt sich in dieser Rolle.

Erst kürzlich reiste der Mitherausgeber der „Zeit“ nach China. Bei Maischberger beantwortete er Fragen wie diese: Glaubt er noch an den Euro? Kennt er den Königsweg aus der Finanz- und Schuldenkrise? Erwartet er in den nächsten Wochen politisch dramatische Entscheidungen? Und – wie geht es ihm persönlich? Moderatorin Sandra Maischberger ist am Dienstagabend um 22.45 Uhr mal wieder im Gespräch mit dem ehemaligen Bundeskanzler (1974 – 1982).

Das Gespräch wurde heute Nachmittag aufgezeichnet und darin spricht er auch über die neue, alte Beziehung zu seiner alten Weggefährtin und “Mitraucherin” Ruth Loah (78). Erst letzten Donnerstag hatte das “größte lebende Vorbild der Deutschen” (Forsa) in einem “Zeit”-Interview mit Giovanni DiLorenzo überraschend darüber Auskunft gegeben. Der fragte, ob es jemanden in seinem :Leben gebe, an den der große weise Mann der deutschen Politik täglich denke. Und Schmidt antwortete typisch kleinsilbig: “Beinah täglich denke ich an meine Freundin Ruth Loah.” Schmidt kennt die Frau seit 1955. Sie war schon 1962 eine seiner Mitarbeiterinnen.

In der Talkshow von Sandra Maischberger ließ er auf entsprechende Nachfrage etwas mehr durchblicken. Laut dpa sei dies doch “eine selbstverständliche Entwicklung”. Schmidt fügte hinzu: “Wir waren aneinander gewöhnt seit Jahrzehnten”.

Schmidt, der in der Sendung wie gewohnt ununterbrochen rauchte wie ein Schlot, verriet auch, dass er mit seiner “Freundin Frau Loah” jedoch nicht zusammen wohnen würden: “Das würde die Dinge komplizieren”.

Schmidts Ehefrau Loki, mit der er 68 (in Worten achtundsechzig!) Jahre verheiratet war, starb im Oktober 2010 im Alter von 91 Jahren.

Fotos: WDR/Max Kohr