Mittwoch, 08. August 2012, 22:54 Uhr

Bob Hoskins verabschiedet sich wegen Parkinson aus der Öffentlichkeit

Hollywood-Schauspieler Bob Hoskins zieht sich aus dem Filmgeschäft zurück, nachdem bei dem Star Parkinson diagnostiziert wurde. Der 66-Jährige spielte in Filmklassikern wie ‘The Wall’, ‘Falsches Spiel mit Roger Rabbit’, ‘Hood’ und zuletzt in ‘Snow White and the Huntsman’.

Heute ließ Hoskins nun eine Erklärung veröffentlichen, mit der er sich bei seinem Publikum für immer verabschiedet.

Darin heißt es: “Bob Hoskins möchte bekannt geben, dass er sich nach seiner Diagnose der Parkinson-Krankheit im vergangenen Herbst von der Schauspielerei zurückziehen will. Er möchte all den großen und brillanten Menschen danken, mit denen er im Laufe der Jahre gearbeitet hat, und auch all seinen Fans, die ihn während einer wunderbaren Karriere unterstützt haben. Bob ist nun gespannt auf seinen Ruhestand mit seiner Familie, und wären Ihnen sehr dankbar, dass seine Privatsphäre in dieser Zeit respektiert wird.”

Bob Hoskins war von 1967 bis 1978 mit Jane Liversey verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. 1982 heiratete er Linda Banwell. Das Paar hat ebenfalls zwei Kinder.

Hoskins’ Karriere umfasst fast vier Jahrzehnte, während der er in fast 80 Filmen zu sehen war. Zuletzt stand der gebürtige Brite als einer der sieben Zwerge für die Fantasy-Verfilmung ‘Snow White & the Huntsman’ – mit Kristen Stewart in der Titelrolle – vor der Kamera.

Foto: wenn.com