Donnerstag, 09. August 2012, 22:44 Uhr

Robert Pattinson will in erstem TV-Interview nicht über Affäre reden

Mit Spannung erwarten die Fans am kommenden Mittwoch (15. August) den Auftritt von Robert Pattinson im US-Frühstücksfernsehen.

Doch der 26-Jährige ließ inzwischen klarstellen, dass er bei ‘Good Morning America’ sich nicht zum Beziehungsstatus mit Kristen Stewart äußern wolle.

Es ist der erste Auftritt des Filmstars nach der bekannt gewordenen Affäre von Kristen Stewart mit Regisseur Rupert Sanders.

Zunächst hieß es in vereinzelten Berichten, dass den Moderatoren entsprechende Fragen erlaubt seien. Doch für Pattinson sei dies ein seit Monaten vertraglich vereinbarter Promo-Termin für seinen Film ‘Cosmopolis’ und nicht mehr.

Allerdings habe ein Insider der betreuenden Promotionagentur angedeutet, dass Pattinson deutlich gemacht habe, er wünsche keinerlei Fragen über seine Beziehung zu Stewart.

“Robert wurde vor langer Zeit gebucht, um über seine Arbeit an Cosmopolis und die Arbeit mit David Cronenberg zu sprechen”, sagte eine Quelle laut ‘GossipCop’. “Er will nicht über sein persönliches Leben zu sprechen.”

Diese Quelle fügte hinzu, dass Pattinson, falls er trotzdem über den Seitensprung Stewarts befragt werde, keine Antwort geben werde.

In dieser etwas bizarren Dreiecksgeschichte (von der keiner weiß, ob sie nicht doch nur inszeniert wurde) überbieten sich seit Tagen alle mögliche Medien mit Zitaten ominöser Quellen – ausschließlich aus zweiter Hand. Nur die Hauptdarsteller in dem Betrugsdrama schweigen.

Das ‘InTouch’-Magazin versteigt sich beispielsweise heute in der Behauptung, dass der so arg Hintergangene sich nur noch betrinke und in diesem Zustand seine On/Off-Freundin eben auch permanent anrufe. Vermutlich hat das bunte Blättchen einen Schreiberling unter Pattinsons Sofa platziert. “Rob vermeidet zwar Anrufe, aber jetzt reden sie … naja, sie sprechen kaum”, sagte der Insider dem US-Blatt. “Es gibt ein großes Schweigen am Telefon, denn es gibt nicht viel zu erzählen.”

Dann wiederum vermeldet der bunte Blätterwald genau das Gegenteil: “Rob entscheidet immer noch selbst, was er tun soll. Er spricht jeden Tag kurz mit Kristen am Telefon, aber sie haben sich nicht getroffen. Er macht sich Sorgen, wie sie mit all dem Stress fertig wird und fragt sie, wie es ihr geht. Er hat ihr gesagt, dass er noch nicht bereit ist, ihre Erklärung darüber, was passiert ist, zu hören. Kristen sagte ihm, dass sie eine Vergebung weder erwarte noch verdiene, sie ihn nur sehen muss, um ihm alles zu erklären”.

Fazit: Nichts Genaues weiß man nicht.

Fotos: wenn.com