Samstag, 11. August 2012, 1:48 Uhr

Brad Pitt, Angelina Jolie und die Hochzeitsgerüchte: "Es ist nichts los"

Neueste Spekulationen, dass Hollywoods Glamour-Paar Nummer 1, Angelina Jolie und Brad Pitt, an diesem Wochenende auf dem Weingut Miraval in Südfrankreich heiraten könnten, haben in den Boulevardmedien weltweit einen wahren Flächenbrand ausgelöst. Das neu renovierte Anwesen aus dem 14. Jahrhundert verfügt über eine eigene Kapelle, perfekt für eine private und geheime Zeremonie.

Die britische ‘Sun’ hatte die neue Welle der Gerüchte am Freitag in Gang gesetzt, sämtliche seriöse Agenturen verbreiteten in der Folge das Gedöns und angeblich stimmt nichts davon.

“Nach französischem Recht müssen Paare im Rathaus heiraten”, erklärte Patrick Mareschi, stellvertretender Sekretär für Kultur im nahe gelegenen Dorf Correns gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters und fügte hinzu: “Anders als bei einer religiösen Hochzeit gibt es keine Möglichkeit eine standesamtliche Trauung im eigenen Hause abzuhalten”.

Die stets bestens informierte Paparazzi-Fotoagentur X17 schickte natürlich sofort seine Berichterstatter an den Kriegsschauplatz Château Miraval und die vermelden nur ernüchternde Meldung: Nix los, alles still.

Weder ist was von Brad Pitts Eltern Jane und Bill zu sehen, die angeblich ihren 50. Hochzeitstag in der Sinne Frankreichs begehen wollten, noch von dem berühmten Filmpaar oder irgendwelchen anderen auffälligen Bewegungen, die von einer Hochzeitsvorbereitung zeugen könnten. Keine Sicherheitsleute, keine Wedding-Planner, keine Lieferfahrzeuge, nix.

Die Seite schreibt: “Wir haben einen Fotograf den ganzen Weg hinunter in den Süden von Frankreich geschickt- so ziemlich in der Mitte von Nirgendwo – um zuerst Brad Pitt und Angelina Jolie auf Château Miraval zu sichten und was überhaupt los ist und … Trommelwirbel bitte .. . es ist nichts los!”

Während die die großmäulige ‘Sun’ die Hochzeit also für diesen Samstag prognostizierte, spekuliert die französische Lokalzeitung ‘Var-Matin’ eher über den 18. August. Da hat der Bürgermeister eine für das Wochenende geplante Messeveranstaltung verlegt.

Es darf vermutlich über das Wochenende hinaus weiter spekuliert werden.