Samstag, 11. August 2012, 9:36 Uhr

Pippa Middleton nach Lagerfelds Seitenhieb am Boden zerstört

Pippa Middleton ist nach Karl Lagerfelds Angriff auf ihr Äußeres am Boden zerstört. Während sich der legendäre Designer kürzlich als großer Fan ihrer Schwester Kate – die seit letztem Jahr mit dem britischen Prinz William verheiratet ist – äußerte, kann er mit Pippas Erscheinung nichts anfangen und riet der 28-Jährigen, ihr Gesicht lieber nicht zu zeigen.

“Pippa ist nach Karls grausamen Kommentaren am Boden zerstört – sie war immer selbstsicher, was ihr Äußeres angeht”, weiß ein Nahestehender der Zeitschrift ‘Closer’ zu berichten. “Sie möchte aber nicht kontern und ein Wortgefecht anfangen. Ihre Freunde haben versucht, sie dazu zu bringen, darüber zu lachen, da Karl selbst wohl kaum ein Supermodel ist.”

Lagerfeld hatte in einem Interview zum Seitenhieb gegen die Schwester der Herzogin ausgeholt und erklärt: “Kate Middleton hat eine nette Gestalt und ist das richtige Mädchen für diesen Jungen. Ich mag diese Art von Frau; ich mag romantische Schönheiten”, befand der 78-Jährige. “Ihre Schwester hingegen, die kämpft. Ich mag das Gesicht der Schwester nicht. Sie sollte nur ihre Rückseite zeigen.” (Bang)

Fotos: wenn.com