Sonntag, 12. August 2012, 15:22 Uhr

Bond-Ehefrau Rachel Weisz ist nicht sehr häuslich

Rachel Weisz steht seit der Hochzeit mit Daniel Craig nicht mehr am Herd als zuvor. Obwohl die Oscar-Preisträgerin ihre Ehe mit dem ‘James Bond’-Star, die die beiden im Juni 2011 eingingen, als etwas sieht, dass sie sicher im Familienleben stehen lässt, hat sie sich im Hinblick auf ihre Fähigkeiten im Haushalt nach dem Ja-Wort nicht sehr verändert.

“Ich finde es toll, mit Daniel verheiratet zu sein”, schwärmt Weisz im Interview mit der britischen Ausgabe des ‘Hello!’-Magazins. “Es ist ein wunderbares Gefühl von Stabilität und es hält einen sehr am Boden. Es hat mich nicht häuslicher oder irgendetwas gemacht – nur verheiratet zu sein lässt dich nicht plötzlich kochen können – aber ich bin zurzeit sehr glücklich. Extrem glücklich sogar.”

In der Beziehung mit ihrem Ex-Verlobten, dem ‘Black Swan’-Regisseur Darren Aronofsky, mit dem sie auch ein Kind großzieht, habe sie indes schlicht nie die Zeit gefunden, vor den Traualtar zu treten. “Wir haben tatsächlich darüber geredet, zu heiraten”, erinnert sich Weisz. “Wie wir es machen würden, was für eine Art von Feier wir haben würden, aber irgendwie haben wir nie die Zeit gefunden, uns zu entschließen und tatsächlich zu heiraten.” (Bang)

Foto: wenn.com