Montag, 13. August 2012, 20:59 Uhr

Die Queen schnappte Kate Middleton Rolle in Bond-Parodie weg

Eigentlich war nicht die Queen, sondern Kate Middleton für die Hauptrolle neben James-Bond-Star Daniel Craig in dem inzwischen weltberühmten Einspielfilmchen bei der olympischen Eröffnungsfeier in London vorgesehen.

Einige Quellen verrieten, dass Star-Regisseur Danny Boyle eigentlich Kate Middleton (30), Gattin des britischen Prinz William, als Bond-Girl engagieren wollte!

“Danny Boyle hatte sich ursprünglich Kate, die Herzogin von Cambridge, als das ‘Bond Girl’ in der Parodie vorgestellt”, so ein Insider laut ‘Showbizspy’.

“Kate war sehr aufgeregt und engagiert, die Rolle zu spielen und Prinz William fand es eine großartige Idee. Aber wie bei jeder öffentlichen Veranstaltung, in der die königlichen Familie involviert ist, mußte Boyles Idee durch Palast-Beamten genehmigt werden – und er war verblüfft, als es dann plötzlich hieß, dass die Königin mit Craig selbst der Star sein wollte in der Parodie, die Rolle von Kate wurde gestrichen.”

“Es war zwar für die Herzogin bedauerlich, aber Boyle und sein Produzenten waren völlig aus dem Häuschen! Sie hätten sich nie träumen lassen, dass sich die Königin im Alter von 86 Jahren die Rolle von Kate schnappen würde … als das ältesten ‘Bond’-Girl”.

Laut ‘Evening Standard’ wetterte inzwischen der Journalist Richard Ingrams, Mitbegründer des Satiremagazins ‘Private Eye’, dass der Auftritt der Königliche Hoheit in dem Video unwürdig gewesen sei.

“Ich glaube, die Königin hat einen großen Fehler gemacht, als sie den Auftritt mit Daniel Craig vereinbart hat”, sagte Ingrams. “Was haben und ihre Berater sich dabei gedacht? Es war für eine 86-jährige Frau sehr unwürdig.” Er fuhr fort: “Ich habe beobachtet, als sie im Stadion erschien, nicht amüsiert aussah.”

Unterdessen hat Prinz Harry verraten, dass offenbar die gesamte königliche Familie überrascht war, dass die Queen mitgemacht hatte, aber alle hätten die Idee sehr geliebt.

Hier geht’s zu dem Video mit James Bond und Königin Elizabeth!

Foto: wenn.com