Dienstag, 14. August 2012, 17:54 Uhr

Black Eyed Peas-Mastermind Will.i.am geht wieder zur Schule

Will.i.am drückt nochmal die Schulbank, um Informatik zu lernen. Der Black Eyed Peas-Rapper hat sich entschieden, einen Programmierkurs zu belegen, weil er davon überzeugt ist, dass dies für die Zukunft der Popkultur von großer Bedeutung sein wird.

“Nächstes Jahr gehe ich zur Schule, um einen Informatikkurs zu machen”, verrät der 37-Jährige Superstar  dem ,Daily Mirror’, “Wenn ich 57 bin will ich immer noch in der Popkultur relevant sein und um in Zukunft in der Popkultur relevant zu sein, sollte man programmieren können.”

Der Musiker gesteht zudem, dass er Programmierer mehr bewundere als Songschreiber. “Programmierer sind meine Vorbilder. Songwriter sind cool – ich kann auch Songs schreiben – und Blogger sind cool, aber Programmierer? Die sind die Coolsten der Welt. Als ich 17 war, hatte ich einen Traum und alle Träume, die ich hatte, seit ich 17 war, sind bei weitem über das hinausgegangen, was ich jemals erwartet hatte. Deshalb will ich jetzt zurück in die Schule und lernen wie man programmiert, um an dieser ganz neuen Ära teilzunehmen, in der wir uns befinden.”

Die Black Eyed Peas befinden sich momentan zwar in einer Schaffenspause, Will.i.am arbeitet derweil aber fleißig an seinen Soloprojekten. So erscheint im September sein neues Album ‘#willpower’, für das er sich unter anderem Justin Bieber, Britney Spears, Jennifer Lopez, David Guetta, Mick Jagger und Nicki Minaj für Kollaborationen ins Studio geholt hat. (Bang)

Foto: wenn.com