Dienstag, 14. August 2012, 15:15 Uhr

Ellen Barkin: "Meine krumme Nase und mein schiefes Lächeln gehören zu mir"

Ellen Barkin kritisiert nachlässige Kollegen: “Ich sehe oft Schauspieler ohne jede Ausbildung, die nur auf ihre Schönheit setzen,” sagte die 58-Jährige jetzt im Interview mit dem Fernsehsender TELE 5. “Gutes Aussehen kann ein Fluch sein, weil es dich faul macht.”

Barkin, zu sehen auf dem Sender in der Satire ‘Gnadenlos schön’, wurde trotz Schönheitsfehlern zum Sexsymbol und zu einer der faszinierendsten Schauspielerinnen Hollywoods. “Meine krumme Nase und mein schiefes Lächeln gehören einfach zu mir. Es hat mir mit der Zeit immer weniger ausgemacht, wenn mich die Leute ständig fragten, wie oft ich meine Nase gebrochen hätte. Ich hätte mir die Nase richten lassen können; meine Eltern haben mir das angeboten, als ich 16 war, aber ich wollte nicht.”

Die Schauspielerin ist stolz auf ihre Unabhängigkeit. “Es ist mir egal, was die Leute über mich denken. Das hat nichts mit Arroganz zu tun, es liegt einfach in meiner Natur. Ich mache mir keine Gedanken, ob ich gemocht werde oder nicht.” Am Set sei sie zahm wie ein Lamm: “Ich bin nicht rebellisch, im Gegenteil: ich mag es, wenn man mir sagt, was ich tun soll. Unkonventionell ist nur meine Rollenauswahl. Ich wollte nie das Mädchen mit der Millionengage sein. Es war mir wichtiger, mit jeder Rolle etwas zu lernen.”

Nach zwei Scheidungen ist Barkin derzeit mit dem 30 Jahre jüngeren Autor und Regisseur Sam Levinson zusammen. “Früher stand ich auf böse Jungs, dafür habe ich schon lange keine Energie mehr. Ich will mit jemandem zusammen sein, der mich gut behandelt und mich liebt – unabhängig davon, wie alt er ist.”

‘Gnadenlos schön’ läuft am Mittwoch, 15. August um 20.15 Uhr auf TELE 5!