Dienstag, 14. August 2012, 21:56 Uhr

Mel Gibson jammert, aber keiner verzeiht ihm

Ganz Hollywood hat sich offenbar gegen Mel Gibson (56) verschworen! Das glaubt zumindest der Schauspieler selbst und drückt gewaltig auf die Mitleidstube. Angeblich würde er seinen schlechten Ruf gar nicht mehr loswerden und absolut niemand habe das Bedürfnis, ihm seine misslichen Taten zu verzeihen.

Allerdings hat es der Schauspieler selbst zu verantworten, dass er mittlerweile zu den unbeliebtesten Menschen des amerikanischen Showbusiness zählt.

In einem Interview jammerte Gibson jetzt, dass Hollywood ihm seine zahlreichen Skandale nie verzeihen würde und er außerdem gar nicht mehr wisse, was er noch machen soll. Offensichtlich ist Mel wirklich verzweifelt. Kein Wunder, denn nach zahlreichen Eskapaden in der Öffentlichkeit will niemand mehr so richtig was mit dem ehemaligen Filmstar zu tun haben. Rollenangebote kommen schon lange nicht mehr und Regisseure, Produzenten und seine Schauspielkollegen versuchen den Kontakt mit der Skandalnudel zu vermeiden.

Der 56-jährige sagte ‘Comingsoon.net’: “Langsam könnten sie mir doch vergeben. Aber ich glaube, die Leute sehen noch gar keinen Grund, mir zu verzeihen. Wann fängt man endlich damit an, mir meine Fehler zu verzeihen? Ich muss ja richtig darum betteln. Ich meine, was habe ich denn schon so schlimmes getan? Das ist doch lächerlich.”

Unter anderem beleidigte er 2010 seine Ex-Freundin aufs Übelste, griff sie sogar tätlich an und auch in diesem Jahr ließ er keine Gelegenheit aus, seine Wut und seine Unberechenbarkeit offen auszuleben.

Vor einigen Wochen ließ er eine gewaltige Tirade böser Schimpfworte und rassistischer Bemerkungen über den Drehbuchautor Joe Eszterhas los.

Außerdem flatterte ihm im vergangenen Monat eine einstweilige Verfügung seiner Stiefmutter ins Haus.

Nun kämpft der Schauspieler darum, wieder Fuß in Hollywood zu fassen und erneut ein einigermaßen “braves” Image aufzubauen. “Wisst Ihr, das ist das Leben. Es ist nicht leicht und schon gar nicht fair. Man muss einfach aus dem alten Wasser raussteigen und weiterziehen.” Na, dann sollte Mel Gibson mal aus seinem Schmutzwasser kriechen….

Mel Gibson bezweifelt übrigens , dass er jemals für einen fünften ‘Lethal Weapon’-Film vor die Kamera treten wird.
Nachdem er zwischen 1987 und 1998 gleich vier Mal neben Danny Glover für die Filmreihe in die Rolle des Polizisten Martin Riggs schlüpfte, hält der inzwischen 56-jährige Schauspieler es für unwahrscheinlich, dass dies nochmal passieren wird. “Nein, ich glaube, dass sie – wie mit ‘Total Recall’ – einfach irgendwann ein Remake machen werden”, antwortet er im Gespräch mit ‘ComingSoon.net’ auf die Frage nach ‘Lethal Weapon 5’. “Obwohl es schwierig wäre, Danny zu ersetzen. Er war genial in diesen Filmen.”

Für Actionszenen fühlt sich Gibson indes noch nicht zu alt, wie er betont. “Ich bin von Natur aus sehr fit. Ich treibe in moderatem Maße Sport und versuche, mich gesund zu ernähren, und ich glaube, dass sich das auf mich auswirkt.” Trotzdem bekomme er langsam aber sicher sein Alter zu spüren. “Ich kriege Speckringe, so wie jeder andere auch. Aber das ist einfach eine Nebenwirkung des Älterwerdens.”