Dienstag, 14. August 2012, 22:35 Uhr

Taylor Swift versteckt auf ihrem neuen Album "Red" kleine Codes

Taylor Swift hat in ihren Songtexten “kleine Codes” versteckt. Die Sängerin ist bekannt dafür, Lieder über ihre berühmten Ex-Freunde zu schreiben, und gibt zu, dass es auf ihrem neuen Album ‘Red’ Hinweise gibt, die verraten, um wen sich ein Song dreht.

“Es ist schwierig, welche zu erfinden, weil ich weiß, dass ihr sie sowieso herausfindet”, gesteht sie im Interview mit ‘USA Today’. “Beim letzten Album dachte ich, dass ich viel cleverer und kryptischer war, als ich es in Wirklichkeit war. Aber ich versuche, kleine Codes in den Texten zu verstecken.”

Swift, die in der Vergangenheit unter anderem mit Jake Gyllenhaal, John Mayer und Taylor Lautner zusammen gewesen sein soll, gibt zu, dass Liebe auch auf ‘Red’ das zentrale Thema ist. “Ich tendiere irgendwie dazu, in diese Richtung zu drehen, Lieder über Liebe zu schreiben. Das ist irgendwie, wo ich ganz natürlich hingelange. Diese Songs handeln von wirklich gestörten Beziehungen und unguten Beziehungen ganz allgemein. Wenn ich ein Album schreibe, wird meine Welt zum Storyboard. Jeder um mich herum hat das Potential, ein Charakter zu werden.”

Inzwischen hat Swift in den USA den neuen Song “We Are Never Getting Back Together” am Start.

‘Red’ erscheint im Oktober. (Bang)