Donnerstag, 16. August 2012, 20:48 Uhr

Prinz Philip geht es im Krankenhaus schon besser

Prinz Philip ist auf dem Weg der Besserung. Nachdem der Duke of Edinburgh gestern, 15. August, wegen einer Blaseninfektion in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, teilt der Buckingham Palace nun mit, dass er auf die Behandlung im Aberdeen Royal Infirmary “gut reagiert”. In einem Statement heißt es außerdem: “Es ist unklar, wann er entlassen wird, aber er wird wahrscheinlich noch für ein paar Tage im Krankenhaus bleiben.”

Der 91-jährige Gatte von Königin Elizabeth II. musste gestern in die Klinik gebracht werden, als die beiden sich in ihrem Rückzugsort im schottischen Balmoral befanden.

Erst im Juni wurde Prinz Philip wegen einer Blaseninfektion in einem Krankenhaus behandelt und verpasste deshalb die Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum seiner Frau. Nach wenigen Tagen wurde er allerdings wieder entlassen und konnte so seinen Geburtstag am 10. Juni zuhause feiern. Auf Nachfrage beteuerte er damals einigen Reportern, sich wieder guter Gesundheit zu erfreuen: “Ich wäre nicht entlassen worden, wenn das nicht der Fall wäre.” (Bang)

Foto: wenn.com