Samstag, 18. August 2012, 12:48 Uhr

Usher: Seine Ex-Frau ist laut Anwalt keine "ordentliche" Mutter

Ushers Anwalt ist der Meinung, dass seine Ex-Frau Tameka Foster nicht im Stande ist, eine ordentliche Mutter für die gemeinsamen Kinder zu sein. Der 33-jährige Sänger befindet sich aktuell mit seiner Ex-Frau im Streit um das Sorgerecht für seine Söhne Usher Raymond V (4) und Naviyd Ely Raymond (3), wobei er das alleinige Sorgerecht für den gemeinsamen Nachwuchs anstrebt.

Im Zusammenhang mit dem Prozess hatte Usher Foster beschuldigt, ihm nicht die gemäß dem gemeinsamen Sorgerecht erlaubte Zeit mit seinen Kindern zu gewähren, was sie allerdings bestritt.

In seinem Schlussplädoyer befand Ushers Anwalt nun am Donnerstag, 16. August, dass Foster nicht im Stande sei, den Kindern “eine ordentliche Mutter” zu sein. Sie habe nicht “die emotionale Stabilität oder Fähigkeit, eine Bindung zu ihnen aufzubauen” und sei daher eingeschränkt, wie ‘MyFox Atlanta’ zitiert.
Fosters Rechtsbeistand setzte dem entgegen, dass Usher sich ständig auf Reisen befindet und zudem kein gutes Verhältnis zu seiner Mutter hat, die sich nach seiner Aussage bei seiner Abwesenheit mit um das Wohl der Kinder kümmern sollte.

Foster betonte derweil bereits in ihrer Aussage am Dienstag, 14. August, das Bestmögliche für ihre Kinder zu tun, auch wenn sie vielleicht nicht überall perfekt sei. Daher habe sie ihren Ex-Mann “angefleht”, nicht das alleinige Sorgerecht zu fordern. “Ich reagierte mit: ‘Es ist lächerlich, bist du wütend auf mich? Ich weiß nicht, warum. Du weißt, dass es deinen Kindern gut geht. Sie sind glücklich'”, erklärte Foster, die das gemeinsame Sorgerecht beibehalten möchte. (Bang)

Fotos: wenn.com