Sonntag, 19. August 2012, 18:26 Uhr

Kristen Stewart: Nur noch Zigaretten und Kartoffelchips?

Kristen Stewart, nach ihrer Affäre mit Regisseur Rupert Sanders von Fans wie ihrem angeblichen Freund Robert Pattinson kaltgestellt, ißt offenbar nicht mehr genug, raucht offenbar nur noch Zigaretten und schlürft Energy Drinks.

Ein Insider sagte dazu ‘Showbizspy’: “Kristen ist ein nervöses Wrack und lebt nur noch von Zigaretten, zuckerfreiem Red Bull und einer gelegentlichen Tüte Kartoffelchips. Sie hat sich im Haus eines Produzenten-Freundes in Los Angeles versteckt und wirkt blass und ausgelaugt. Wenn ihr jemand eine Suppe hinstellt, behauptet sie, sie habe gerade gegessen, was nicht stimmt, oder ihr ist übel, und es gibt derzeit keinen Weg daraus.”

Kristen Stewart lebe angeblich nur noch von Zigaretten und Red Bull, so der Alleswisser. Damit wolle sie sich selber bestrafen für ihren Seitensprung. Er fügte hinzu: “Kristen ist untröstlich und an einem Tiefpunkt”.

Die Freunde der 22-Jährigen hätten sie angeblich dazu gedrängt, die Flucht nach vorn anzutreten. Laut ‘radaronline’ sagte ein Insider: “Ihre Freunde haben sie gedrängt, Roberts Beispiel zu folgen und ein paar Interviews zu ihrem Film ‘On the Road’ zu geben, um es hinter sich zu bringen. Je eher sie sich der Angelegenheit stellt, um so schneller wird alles vorbei sein. “Kristen hat jedoch Angst. Die heftige Reaktion ihrer ‘Twilight’-Fans hat sie mitgenommen – sie weiß nicht mehr weiter.” (kt)

Foto: wenn.com