Sonntag, 19. August 2012, 13:19 Uhr

Nicki Minaj sagt nach Problemen Konzerte in England ab

Nicki Minaj sagt Konzerte in Großbritannien ab. Die Rapperin und Sängerin erholt sich aktuell nach Problemen mit ihren Stimmbändern und musste deshalb ihre geplanten Auftritte im Rahmen des V Festivals in England absagen. Wie ihr Pressesprecher gegenüber ‘The Hollywood Reporter’ bestätigt, hat sie sich aufgrund von “überstrapazierten Stimmbändern” mit Bedauern dazu entschlossen, ihre Konzerte abzusagen.

“Trotz ärztlicher Anweisung ist sie am 14. August in New York City mit einem verletzten Stimmband aufgetreten”, führt der Sprecher Minajs weiter aus. “Daraufhin ist es noch schlimmer geworden.”

So hatte die 29-Jährige am Dienstag, 14. August, im Rahmen ihrer ‘Pink Friday: Roman Reloaded’-Tour ein zweistündiges Konzert im New Yorker Roseland Ballroom gegeben. Nach einer Röntgen-Untersuchung hat Minajs Arzt ihr nun geraten, ihre Stimme einige Tage lang zu schonen.

Bereits nach ihrem Auftritt in New York ließ Minaj ihre Fans per Twitter wissen, dass sie Probleme mit ihrer Stimme hat. “Es ist offiziell, meine Stimme ist weg”, hieß es so in einem Tweet der Musikerin. “Ich schwöre, sie hat nur durchgehalten, um gestern Abend zu euch zu sprechen! Geist triumphiert über Materie. Der Geist ist so mächtig… Es war das alles wert für das, was ich gestern mit euch erlebt habe. Würde es nicht anders machen.” (Bang)