Montag, 20. August 2012, 13:11 Uhr

"Magnum"-Star Tom Selleck: Die legendäre Rotzbremse muss dranbleiben

Tom Selleck verrät, dass er seinen legendären Schnurrbart nicht abrasieren darf, da sonst seine Ehe in die Brüche gehen würde. Die Gesichtsbehaarung des inzwischen 67-jährigen Schauspielers erreichte schon während der 1980er Kultstatus, als Selleck in der Rolle des Privatdetektivs Thomas Magnum die TV-Bildschirme unsicher machte.

Von ihm getrennt hat er sich bis heute nicht – aus gutem Grund wie er gegenüber dem Kölner ‘Express’ enthüllt. So sei seine Frau “strikt” dagegen, dass der Schnäuzer abrasiert wird. “Wenn ich das tue, verlässt sie mich!”, gibt Selleck zu.

In seiner neuen Show ‘Blue Bloods’, die immer dienstags um 20:15 Uhr auf Kabel1 läuft, ist der US-Star aktuell indes als ergrauter NYPD-Polizeichef zu sehen. Natürlich sei der Look aber nicht. “Ich habe das Glück, noch meine Naturfarbe zu haben”, so der einstige Frauenschwarm. “Als Polizeichef muss ich eine gewisse Würde ausstrahlen, darum bin ich vor der Kamera ergraut.”

Ein Comeback als Magnum kann sich Selleck derweil nicht vorstellen, da für Neuauflagen oftmals “pubertierende 17-Jährige” als Hauptdarsteller verpflichtet würden, während den Originalen “meist nur dümmliche Gastauftritte” blieben. “Und für blöde Pseudo-Parts werde ich mich nie hergeben.”

Auch eine Millionengage könne ihn nicht locken, stellt der Seriendarsteller klar. “Ich bin stolz darauf, dass ich ‘Magnum’ zur Ikone gemacht habe, und ich möchte sein Vermächtnis nicht beschädigen.” (Bang)

Foto: wenn.com