Montag, 20. August 2012, 17:56 Uhr

Songwriterinnen-Trio Ganes mit neuem Album und Video

Alles neu, alles anders. Und doch ist die Entwicklung stringent. Den drei Damen von Ganes ist es innerhalb von zwei Jahren gelungen, ein klangliches Universum zu schaffen, das auf dem dritten Studioalbum eine erste Vollendung erlebt.

Die raffinierten Arrangements, die betörenden Chorgesänge, die Rhythmen, die in ihrer Verzwicktheit trotzdem fangen. Zwischen Popmusik, Soul und Jazz: Ladinisch, die „alte“ Sprache, in berückender Modernität.

Mit „Parores & Neores“ (kommt am 31. August) – „Worte & Wolken“ – sind drei Frauen aus La Val in der globalen Metropole angekommen: Das Songwriterinnen-Trio Ganes befeuert seine gewagten Träume mit den urbanen Beats einer nachtaktiven Generation. Selten sind sich Tradition und Moderne auf so aufregende Weise begegnet wie in den Liedern der Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen und ihrer Cousine Maria Moling.

Ihre Stimmen sind klar wie die Luft im Hochgebirge. Ihre Melodien künden von einer universellen Sehnsucht nach Geborgenheit und Überschwang zugleich. Ihre einfühlsamen ladinischen Texte erzählen vom Zusammenrücken und vom Auseinanderdriften in einer unübersichtlichen Welt. Die ambitionierten Soundkleider transferieren die Identitäten dreier selbstbewusster junger Frauen auf den kosmopolitischen Tanzboden einer außergewöhnlichen Nacht.