Dienstag, 21. August 2012, 20:50 Uhr

Jetzt kommt Leslie Clio mit ihrer ersten Single

Leslie Clio ist jung, blond und blauäugig. Ihr Soul ist blauäugig. In den großen, blauen Augen spiegelt sich das Staunen über unser irdisches Dasein. Und fast magisch entsteht dieses Bedürfnis, sich ebenfalls zu spiegeln und zu verlieren: in ihren Augen, in ihren Geschichten, in ihrer Musik.

Aktuell zum Beispiel im Song „Told You So“. Die „erste“ Single aus dem Album-Debut „Gladys“, das uns durch den Winter retten wird. „Told You So“ ist einer dieser ganz speziellen ersten Songs, der die Richtung für alles Folgende bestimmt. Die gesungene Unabhängigkeitserklärung einer jungen Frau, die sich ihrer Gefühle nicht schämen will und muss. Eine für Leslie Clio so typische “klare Ansage”.

Eigentlich ist diese ganze Person etwas zu gut, um wahr sein zu können. Eigensinnig widerspricht sie jedem Klischee von der kühlen Blonden aus dem hohen Norden – wäre da nicht dieser kleine Hang zum Querkopf. Mit Mitte 20 weiß sie genau, was sie will und was nicht. Das hört man den Songs der Berliner Newcomerin auch an.

Denn trotz aller Bewunderung für die klassischen und modernen Stimmen des Souls hat sie sich für einen ganz eigenen Weg entschieden, und der führt an allen Stereotypen vorbei. Zusammen mit ihrem Produzenten Nikolai Potthoff hat Leslie Clio über viele Monate hinweg einen musikalischen Kosmos ausgestaltet, der seinesgleichen sucht.

Als eine der ganz wenigen Frauen ihrer Generation vermag sie es, aus feinen Beobachtungen einnehmende Geschichten zu spinnen und aus diesen Geschichten noch etwas attraktivere Songs zu machen. Konzentrierte Einfachheit und transparente Arrangements bestimmen die Struktur.

Referenzen an freundlicheren Post-Punk und dunkleren Trip-Hop sind ebenso in homöopathischer Dosierung zu finden wie die Spuren der älteren und jüngeren Soul-Geschichte. Klingt urban und international. Als hätten sich die beiden eingeschlossen, mehrere geschmackvolle Plattensammlungen eingedampft und daraus pure Magie destilliert.

Leslie Clio versöhnt die vermeintlichen Gegensätze zwischen Mainstream und gutem Geschmack. Musik und Texte mögen intelligent erscheinen. Sie wollen und sollen aber ruhig auch „einfach nur gefallen”. Dahinter steckt weniger Berechnung als ein Bedürfnis. Erfolg akzeptiert Leslie nur zu ihren eigenen Bedingungen. Und ihr größter Erfolg präsentiert sich ihr bereits vor der ersten Veröffentlichung. Sie bleibt, wer sie ist. Und sie singt, was sie will. Gelassen.

Für Leslie Clio soll die Musik sprechen, denn aus der Musik spricht Leslie Clio. Und man horcht auf, wo immer man sie hört. Bevorzugt auf der Bühne. In diesem Jahr bereits auf dem Dockville-, dem Reeperbahn- oder dem Lüften Festival und als Support-Act von diversen Künstlern wie z.B. demnächst bei Joss Stone. Oder im Radio, wo die erste Single „Told You So“ so irgendwie mit schon fast unheimlicher Schnelligkeit auf die Playlisten der jungen Radiosender rauscht. Hier ist das erste Video!

Die Single kommt am 14. September raus. Das Album folgt im Herbst.

Fotos: Universal Music