Donnerstag, 23. August 2012, 1:46 Uhr

"Samsara" ab heute im Kino: Was für ein Bilderrausch!

Am 23. August startet in den Kinos der extraordinäre knapp 100minütige Streifen ‘Samsara’– ein sogenannter nonverbaler Film, der von den Machern als “geführte Meditation” bezeichnet wird. Wir haben den Trailer und ein paar der beeindruckenden Bilder.

Der Streifen der US-Filmemacher Ron Fricke und Mark Magidson bedient sich besonders beeindruckender und hochwertiger Bilder, Szenen in der Natur und der Menschheit, um uns in meditativer Weise in den Kreislauf des Lebens mitzunehmen.

Und wir werden nicht enttäuscht: was für ein Bilderrausch, was für eine Wucht!

Der Film enthält keine Handlung oder Schauspieler, obwohl mehrere Charaktere im Film zu sehen sind.

Der opulente Bilderrausch erinnert Kenner an Godfrey Reggios 1982er Klassiker ‘Koyaanisqatsi’, der sich mit dem Eingriff des Menschen in die Natur und auch kritisch mit der menschlichen Lebensweise un dem Raubbau an der Natur beschäftigte. Allerdings ist die meditative Musik hier nicht so revolutionär wie seinerzeit Philip Glass’ epochal minimalistischer Soundtrack, mit seinen ständigen Loops und Wiederholungen gewissermaßen einer Vorstufe der Technomusik, nur eben mit klassischer Musik.

Der Soundtrack von ‘Samsara’ stammt vom amerikanischen Soundpionier Michael Stearns, Dead-Can-Dance-Ikone Lisa Gerrard und Marcello De Francisci, der seit Ende der 1990er Musik für Filme, Fernsehsendungen und Computerspiele komponierte und produzierte.

Fotos: Busch Media Group