Donnerstag, 23. August 2012, 22:20 Uhr

Menowin plaudert ganz fröhlich über einen Sturm im Wasserglas

Menowin, die Ex-Granate von DSDS, kämpft unbeirrt und beharrlich um Anerkennung und anhaltenden Erfolg. Gerade haben sich das Stimmwunder und sein Management getrennt, dass ihn bei der Veröffentlichung seines Debütalbums begleitete – und schon herrscht Aufruhr! Doch für Menowin ist das ganze Tralala darum offenbar nur ein Sturm im Wasserglas.

Was da eigentlich los war, wollten klatsch-tratsch.de von Menowin selber wissen und hatte den 24-jährigen Popsänger an der Strippe.

Menowin wie geht’s Dir, was gibts Neues?
Einiges. Die zweite Single-Auskopplung meines Debütalbums ‘White Chocolate’, meine Unplugged-Tour und eine schöne Weihnachtsüberraschung für meine Fans.

Du hast gerade das Managament gewechselt, mit dem du Dein erstes Album herausgebracht hast, warum? Und warum so schnell?
Gewechselt ist wohl eher der falsche Ausdruck. Wir befinden uns in einer Neuorientierung. Soll heißen, dass Teile des Managements neu organisiert werden müssen. Dies ist allerdings ein Prozess, der schon eine Weile gärt.

Auf einem Video, dass du dieser Tage für deine Fans gepostet hast, wirkst du sehr angespannt, sagst, dass Dir “einige gar nix zutrauen”. Was meinst du damit?
Damit ist eigentlich nur die Reaktion auf die Statements gemeint, die ich von einigen Fans und ein paar Kritikern zum Thema Managementwechsel bekommen habe. Eine Neuorientierung ist doch immer ein Prozess, der Menschen in sämtlichen Lebenslagen begleitet. Dies heißt doch nicht, dass nun alles schlecht war, ist oder wird.

Du sagst, Du hast die Entscheidung getroffen, weil du in deiner Karriere weiterkommen willst. Kannst du dazu Näheres sagen?
Nehmen wir ein Beispiel aus dem Bereich Fußball. Bringt ein Trainer mit seiner Mannschaft nicht den geforderten Erfolg, wird der gewechselt. Dies kann man doch auch immer wieder in der Wirtschaft beobachten. Von Geschäftsführern bzw. Managern, die ein Unternehmen nicht mehr voranbringen, trennt man sich eben auch gelegentlich.

Welchen Menschen vertraust du am meisten?
In der Regel mir selbst und meinem Bauchgefühl.

Kann man sich da auch mal irren?
Na klar. Ich halte mich doch nicht für fehlerfrei. Ich lerne jeden Tag dazu.

Anfang Oktober kommt deine zweite Single. Welche wird das sein und dreht ihr wieder ein Video dazu?
Es handelt sich um die Single ‘Bad’. Selbstverständlich werden wir hierzu auch ein Musikvideo drehen und es wird eine kleine Promotour geben.

Wie weit sind die Planungen mit Deiner Live-Tour?
Die Planungen für die Live-Tour sind im vollen Gange. Am 20.09.2012 in der Essigfabrik in Köln, 21.09.2012 in der Christuskirche in Bochum, am 22.09.2012 in Herford Club X. Zudem geht es natürlich danach auch weiter und 2013 bin ich am 24.02.2013 in Wien.

Welche Musik hörst du zur Zeit eigentlich am liebsten?
Zurzeit höre ich gerne wieder die RnB Klassiker, Michael Jackson natürlich und ganz viel Motown!