Samstag, 25. August 2012, 10:12 Uhr

Mariah Carey will Nicki Minaj nicht bei "American Idol"

Mariah Carey zieht Lenny Kravitz Nicki Minaj als ‘American Idol’-Kollege vor. Wie vor kurzem bekannt wurde, befindet sich Minaj in Verhandlungen um eine Jurorenposition in der US-amerikanischen Castingshow, wovon die 42-jährige Pop-Ikone, die schon als festes Jurymitglied bestätigt wurde, allerdings nicht begeistert ist.

Wenn es nach ihre ginge, sollte stattdessen Kravitz einen der Posten neben ihr übernehmen. “Mariah hätte liebend gerne ihren guten Freund Lenny Kravitz neben sich am Jurypult von ‘American Idol’ sitzen”, verrät ein Eingeweihter dazu gegenüber ‘HollywoodLife.com’. “Sie hält ihn für die perfekte Wahl, weil er extrem talentiert ist und sich bestens mit Musik auskennt.”

Minaj hingegen sei Mariah Carey zu exzentrisch und nicht erfahren genug. “Nicki hat sich noch nicht genügend etabliert, um sich als Jurorin zu qualifizieren”, berichtet der Insider weiter.

“Mariah will, dass die Jury aus gescheiten, inspirierten und konstruktiven Juroren besteht und nicht zur Freak-Show wird! Mariah glaubt, dass Nicki bloß zur Ablenkung werden und es nur noch um sie und ihr skandalöses Verhalten gehen würde. Sollte Nicki tatsächlich zur Jury stoßen, wäre Mariah gar nicht begeistert, und das hat sie die Produzenten auch schon wissen lassen.”

Berichten zufolge kommen außerdem Stars wie Alanis Morissette, Nick Jonas, Kanye West und Keith Urban für einen der Jobs in der Talentshow in Frage. (Bang)

Fotos: wenn.com