Samstag, 25. August 2012, 15:38 Uhr

Shia LaBeouf brauchte "Protein-Shakes, eine Menge Huhn und Eier"

Shia LaBeouf fand es “schrecklich”, für seine ‘Lawless’-Rolle etwa 18 Kilogramm zunehmen zu müssen. Der US-amerikanische Schauspieler musste für den Gangster-Streifen sehr schnell an Gewicht zulegen, um glaubwürdig den Bruder seines Co-Stars Tom Hardy darstellen zu können.

Auf dem Weg dorthin musste er allerdings sein gesamtes Leben umstellen und so zum Beispiel nachts aufstehen, nur um Protein-Shakes zu sich zu nehmen. “Als Tom Hardy besetzt wurde, der ein kräftiger Junge ist, hieß es: ‘Sind wir derselbe Typ Mann, kann ich dein Bruder sein?’ Neben ihm stehend fühlte ich mich wie [der Sänger] Josh Groban; ich kam mir einfach sehr schmächtig vor”, erinnert sich LaBeouf als Gast in der ‘Tonight Show with Jay Leno’.

“Ich habe [umgerechnet etwa] 18 Kilogramm zugenommen, einfach mit Essen. Deine gesamte Lebensweise verändert sich. Alle drei Stunden isst man, Essen wird zu Vitaminen. Es geht um die Notwendigkeit, sich voll zu fressen; es ist schrecklich.”

Dabei standen für ihn vor allem “Protein-Shakes, eine Menge Huhn und Eier” auf dem Plan. Für die gesamte Gewichtszunahme ließ man LaBeouf nur sehr wenig Zeit.

“Man hat nur eine bestimmte Zeit. Ich hatte einen Monat, zwei Monate, um dorthin zu gelangen”, enthüllt der 26-Jährige. Mehr Masse aufzubauen habe ihn für seine Freundin Karolyn Pho allerdings keineswegs attraktiver gemacht. “Es war eine Katastrophe, entsetzlich”, kommentiert LaBeouf das Erlebnis. (Bang)

Foto: wenn.com