Montag, 27. August 2012, 17:06 Uhr

"Deutsches Fleisch": Erster deutscher Erwachsenen-Cartoon im TV

“Deutsches Fleisch” ist der Pilot einer neuen Cartoon-Serie aus Deutschland, die sich um die skurrilen Geschichten und Abenteuer von vier arbeitslosen Freunden dreht, die unterschiedlicher nicht sein könnten und nun im deutschen Fernsehen läuft.

ZDFneo zeigt den Cartoon am Donnerstag um 22.30 Uhr erstmals.

Und darum gehts: Der versnobte Baron, der bei Frauen erfolglose und korpulent gebaute Kowalsky, der alternative und liebliche Malte mit seinem an der Schulter fest gewachsenen bösen Mini-Zwillingsbruder Wibknecht und der ehemalige afrikanische Kindersoldat Issa verbringen die Tage gemeinsam an Gittis Imbissbude. Gitti ist ein ehemaliges DDR-Pornosternchen und serviert heute frittierte Hasen am Spieß. Sie ist die liebenswerte Freundin des Barons und hilft den vier Freunden, wo immer sie nur kann.

In ihrem Imbisswagen lebt der Revoluzzer-Hase Fidel mit seinen kuscheligen Artgenossen.

Diese versucht er täglich, mit neuen genialen Methoden vor dem Frittierfett zu retten. Leider sind seine Versuche bisher noch niemals von Erfolg gekrönt gewesen. Sehr zum Gefallen von Uwe Hitla: Frittierte Hasen im Schokoladenmantel sind schließlich seine Leibspeise. Sie bieten ihm genau die Nervennahrung, die er als Ehemann und Vater für seinen aufreibenden Familienalltag so dringend benötigt.

Das Leben könnte für die Freunde so unbeschwert und schön sein – wäre da nicht der egoistische und fiese Fürst de Montague, seines Zeichens der reichste und bösartigste Mensch der Welt und nebenbei auch noch der Vater des Barons. Da der gealterte Fürst endlich wieder einen jungen Körper haben will, benötigt er die genetisch übereinstimmende fleischliche Hülle seines Sohnes.

Und so nimmt eine abenteuerliche Entführung ihren Lauf, wobei die Freunde lediglich versuchen müssen, den Baron zu befreien und die Welt zu retten. Ein ganz normaler Tag also bei “Deutsches Fleisch”. Die voll animierte Sendung stellt Bezüge zu aktuellem Zeitgeschehen, verrückten Medienphänomenen, Nostalgischem sowie Kunst und Kultur her. Nichts davon ist zufällig – und nichts davon ernst.

Foto: SEO Entertainment/ZDFneo