Montag, 27. August 2012, 19:46 Uhr

Joseph Gordon-Levitt: Sein neuer Film spielt nur auf dem Fahrrad

Für Joseph Gordon-Levitt war ‘Premium Rush’ die bisher größte körperliche Herausforderung seiner Karriere.

Der US-amerikanische Schauspieler schlüpfte für den Action-Thriller (Kinostart: 18. Oktober) in die Rolle des Fahrradboten Wilee und empfand es als große Herausforderung, jeden Drehtag auf zwei Rädern zu verbringen. “Was die körperliche Herausforderung angeht, würde ich sagen, dass ‘Premium Rush’ der schwerste [Film] war und ‘Inception’ wäre direkt dahinter auf dem zweiten Platz”, befindet Gordon-Levitt im Interview mit ‘Collider.com’.

“Ich war jeden Tag den ganztägig auf einem Fahrrad. Der ganze Film spielt auf einem Fahrrad. ‘Inception’ hat ein paar coole Action-Abschnitte, aber hier war es der ganze Film.”

Für Fahrradfahrer hat der 31-Jährige mittlerweile ein ganz anderes Verständnis als zuvor entwickelt und zeigt sich vor allem von ihrem Gemeinschaftsgefühl begeistert. “Was für mich hervorstach, war dieser Sinn für Gemeinschaft”, enthüllt Gordon-Levitt.

“Es gibt eine richtige Kultur und Ethik unter den Fahrradkurieren, aber auch einfach unter Menschen, die Fahrräder mögen und Fahrrad fahren.” Dabei sei bei dieser Gruppe Menschen eine “wirkliche Einstellung” zu erkennen, fährt der Star fort.

“Sie stehen wirklich dafür, mehr Fahrräder und weniger Autos zu haben, und das stimmt. Wenn mehr Menschen Fahrrad und weniger Menschen Auto fahren würden, wäre die Luft in einem besseren Zustand und die Menschen in besserer Form.” Wenn es um die schlichte Fortbewegung geht, seien Fahrräder einfach “klar überlegen”, findet Gordon-Levitt, räumt aber ein: “Ein Auto macht Sinn, wenn man einen Haufen Dinge transportieren muss.” (Bang)

Fotos: SonyPictures