Dienstag, 28. August 2012, 21:39 Uhr

Die Amis sind alle ganz hingerissen von "The Lumineers“

Diese Band wird von einer Erfolgsgeschichte begleitet, wie sie selbst in den USA heutzutage nur noch selten vorkommt. Nach einem atemberaubenden Auftritt beim South by Southwest-Festival war der Erfolgsweg für das Folk Trio aus Denver geebnet.

Die Band um Wesley Schultz, Jeremiah Fraites und Neyla Pekarek kam dabei durch ein ganz einfaches Mittel zu ihrem Ruhm – die Musik. Der Sound des Trios ist emotional, modern und bodenständig zugleich, woraus die Faszination entsteht. Die ‘New York Times’ vergleicht die drei jungen Musiker mit der Grandiosität von Arcade Fire während ‘USA Today’ die Liebe auf den ersten Blick zu der handgemachten Folkmusik mit intelligenten Texten bekennt.

Mit ihrer Mischung aus Folk und Alternative Rock begeistern sie die ganze USA.

Die ausverkauften Konzerte verteilt über die Staaten wurden gefolgt von Auftritten in den großen TV Late Shows. Im Herbst werden sie erstmals auch in Europa, als Support-Act für The Civil Wars zu sehen sein.

Bisher verkaufte sich ihr selbstbetiteltes Debüt Album über 200.000 mal und schoss auf #14 der Billboard Charts. Ihre aktuelle Single „Ho Hey“ schaffte es sogar auf über 500.000 Single Downloads womit diese junge Band ihre erste Gold-Auszeichnung entgegennehmen kann. Und das Ganze in gerade einmal 5 Monaten.

Momentan belegt die Single 1 des AAA Radios in den USA. Ihr aktuelles Video zur Single erhielt bereits mehr als 5 Mio. Klicks auf Youtube. Und die Tendenz ist steigend.

Am 23. November erscheint das Album „The Lumineers“ bei Decca Records/Universal Music.

Fotos: Lindsay Byrne