Dienstag, 28. August 2012, 11:52 Uhr

Rebecca Mir: "Es kommt schon mal vor, dass man Fehlentscheidungen trifft"

Rebecca Mir ist überzeugt, dass man nicht nur nebenbei modeln kann. Die 20-Jährige, die in der sechsten Staffel von ‘Germany’s Next Topmodel’ auf dem zweiten Platz landete, arbeitet mittlerweile erfolgreich als Model. Dass dies jedoch kein Zuckerschlecken ist, verrät sie im Interview mit dem Magazin ‘Glamour’.

“Modeln ist ein Traumjob und kein Hobby, das man mal eben nebenbei ausüben könnte!”, weiß Mir und rät jungen Mädchen, die vom Modeln träumen: “Ihr braucht viel Disziplin und müsst euch drauf einstellen, dass ihr viel unterwegs seid. Wenn ihr allerdings hart an eurem Traum arbeitet und den Spaß daran nicht verliert, könnt ihr viel erreichen!”

Mit negativer Kritik umzugehen, hat die gebürtige Aachenerin mittlerweile auch gelernt. “Sobald man in der Öffentlichkeit steht, muss man mit Presse rechnen – positiver und natürlich auch negativer!”, ist Mir überzeugt. Trotzdem sollte man “negativen Schlagzeilen nicht allzu viel Aufmerksamkeit schenken”, wie sie betont. “Ich versuche mich immer auf meine Arbeit zu konzentrieren und finde es wichtiger, was Freunde, Familie und Fans über mich denken.” Deshalb erklärt die Laufstegschönheit: “Familie und Freunde darf man nie vernachlässigen! Wenn mir etwas wichtig ist, dann nehme ich mir auch die Zeit dafür.”

Schließlich betont sie, wie wichtig es ist, aus Fehlern zu lernen. “Im Leben kommt es schon mal vor, dass man Fehlentscheidungen trifft, aber rückgängig machen? Niemals: Daraus lernt und wächst man!” (Bang)

Foto: wenn.com