Dienstag, 28. August 2012, 8:14 Uhr

Rosie O'Donnell hat heimlich ihre Freundin geheiratet

Rosie O’Donnell ist heimlich mit Michelle Rounds vor den Traualtar getreten. Die amerikanische Moderatorin und Schauspielerin enthüllt, dass sie ihrer Freundin bereits im Juni das Ja-Wort gegeben hat. “Bei meiner Frau Michelle wurden im Juni Desmoid-Tumore festgestellt, eine seltene und oft tödliche Krankheit, die nur drei von einer Million Menschen betrifft”, schreibt sie auf ihrem Blog ‘Rosie.com’. “Vor ihrer OP haben wir unter vier Augen geheiratet – nur wir beide.”

Obwohl die Zeremonie, die am 9. Juni in New York City stattfand, nicht von den Freunden und der Familie des Paares besucht wurde, planen die beiden sobald wie möglich eine größere Feier. “Wenn es uns beiden gut genug geht, werden wir die Hochzeit unserer Träume haben, umgeben von denen, die wir schätzen”, verrät sie weiter. “Wir sind dankbar für die Liebe und Unterstützung, die uns so viele in diesen schweren Zeiten entgegenbringen, inklusive all euch fremden Freunden, mit denen wir durch die unsichtbaren Fäden des Wi-Fi verbunden sind.”

Wie sie außerdem enthüllt, sollten die beiden eigentlich erst “vor 10 Tagen heiraten” – genau an dem Tag als sich O’Donnell aufgrund eines Herzinfarktes im Krankenhaus befand. “Ihre Krankheit zwang uns glücklicherweise dazu, die Hochzeit zu verschieben, weil ich an diesem Tag auf der Intensivstation war…”, so die 50-Jährige. Wie sie bereits vor kurzem enthüllte, hatte die Entertainerin damals großes Glück, da sie beim Auftreten ihrer Symptome – Brust- und Gliederschmerzen, Übelkeit, erhöhter Körpertemperatur und Erbrechen – Aspirin nahm und erst am nächsten Tag zum Arzt ging, wo ihr ein Stent eingesetzt wurde.

Auch ihre Pressesprecherin bestätigt die Hochzeit gegenüber ‘People.com’. “Sie haben geheiratet, aber sie hatten noch keine Hochzeitsfeier”, so O’Donnells Vertreterin Cindi Berger. Das Paar ist seit Sommer 2011 liiert und verkündete bereits letzten Dezember seine Verlobung. (Bang)

Foto: wenn.com