Dienstag, 28. August 2012, 17:54 Uhr

Shia LaBeouf wird bei Sexszenen in "Nymphomaniac" doch gedoubelt

Lars von Trier lässt die Sexszenen in seinem Erotikdrama ‘Nymphomaniac’ von Körperdoublen spielen. Nachdem Shia LaBeouf vor kurzem frech behauptet hatte, dass er und seine Co-Darsteller für den anstehenden Film selbst vor der Kamera intim werden müssen, verraten die Produzenten nun laut ‘HollywoodReporter.com’, dass diese Szenen stattdessen “mithilfe von Body-Doublen und visuellen Effekten” umgesetzt werden.

LaBeouf hatte indes gegenüber MTV verlauten lassen: “Der Film ist das, was ihr denkt, was er ist. Zum Beispiel steht ganz am Anfang des Drehbuchs ein Hinweis, dass wir es in echt tun werden. Alles, was illegal ist, werden wir verschwommen aufnehmen. Alles andere passiert tatsächlich.”

Die Dreharbeiten zu ‘Nymphomaniac’ haben heute, 28. August, in Deutschland begonnen. Neben LaBeouf treten Charlotte Gainsbourg, Stellan Skarsgård, Nicole Kidman, Willem Dafoe und Jamie Bell für den Streifen, in dem eine Nymphomanin ihre sexuellen Abenteuer wiedergibt, vor die Kamera.

Von Trier plant indes zwei Versionen von ‘Nymphomaniac’: eine Hardcore- und eine Softcore-Version, die beide 2013 erscheinen sollen. (Bang)

Foto: wenn.com