Dienstag, 28. August 2012, 15:17 Uhr

Stehen die Foo Fighters vor der Auflösung?

Die Foo Fighters hatten auf dem ‘Reading Festival’ ihren letzten Auftritt “für eine ganze Weile”. Die amerikanische Rockgruppe, die 1994 von Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl gegründet wurde, wird in absehbarer Zukunft keine Konzerte mehr geben.

So beendeten sie am Wochenende das ‘Reading Festival’ in England mit einem Set von 26 Songs. Während des Auftritts verkündete Frontmann Grohl: “Ihr wisst, dass wir eine Menge Lieder zu spielen haben. Es ist die letzte Show der Tour und es ist die letzte Show für eine ganze Weile.”

Was genau das für die Zukunft der Foo Fighters, die neben Grohl aus Taylor Hawkins, Nate Mendel, Chris Shiflett und Pat Smear bestehen, bedeutet, erläuterte der Musiker indes nicht. Zumal es sich technisch gesehen nicht um den allerletzten Auftritt der Gruppe handelt, da sie noch ein paar Festival-Auftritte in den USA vor sich hat.

Seit ihrer Gründung in Seattle veröffentlichte die Band sieben Studioalben. Das letzte Werk ‘Wasting Light’ kam erst letztes Jahr auf den Markt. (Bang)

Foto: wenn.com