Mittwoch, 29. August 2012, 15:30 Uhr

Harald Schmidt geht mit hochkarätigen Sidekicks an den Start

Ab 4. September 2012 präsentiert Late-Night König Harald Schmidt exklusiv auf Sky neue Ausgaben seiner Show. Die LateNight läuft dienstags bis donnerstags um 22.15 Uhr auf Sky Hits und Sky Hits HD sowie um 23.00 Uhr auf Sky Atlantic HD. Unterstützt wird Harald Schmidt dabei von wechselnden Sidekicks.

Zum kontinuierlichen Ensemble gehören: Adolf-Grimme-Preisträger Olli Dittrich, Deutscher Fernsehpreis-Gewinner Pierre M. Krause und Nathalie Licard, Goldene- Kamera-Gewinnerin Stefanie Stappenbeck, Mirjam Weichselbraun, Judith Richter und Publikumsliebling Klaas Heufer-Umlauf, der die erste Show bestreiten wird.

Auch die Gäste der ersten Sendung stehen fest: Harald Schmidt wird am 4. September mit der Cellistin Sol Gabetta und der Pianistin Hélène Grimaud absolute Weltstars der klassischen Musik im Studio begrüßen.

Für alle Sky-Kunden ist “Die Harald Schmidt Show” auf Sky Hits, Sky Hits HD und Sky Atlantic HD bis Ende des Jahres unabhängig vom gebuchten Paket und ohne zusätzliche Kosten freigeschaltet. Damit kommen über drei Millionen Sky Kunden in den Genuss von “Dirty Harry”.

Der TV-Moderator ist übrigens sehr erstaunt über die Langlebigkeit seiner Late Night-Show, die erstmals 1995 bei Sat.1 gesendet wurde. Der ‘Zeit’ sagte Schmidt: “Es ist fast schon ein unnatürlicher Zustand, dass es die Sendung immer noch gibt. Wir gehen jetzt damit ins 17. Jahr. Im Interview mit der ‘Bunten’ sag ich an der Stelle: Ich mach’s schon länger als Napoleon. Denn es gibt ja Zyklen: zehn, maximal 15 Jahre.”

Schmidt lehnt andere Aufgaben im Fernsehen ab, obwohl es nach seinen Angaben nicht an Anfragen fehlt: “Ich kriege dauernd Quizshows, Lesewettbewerbe, Reiseshows angeboten, es gibt ja im Fernsehen unglaublich viel, was wegmoderiert werden muss, aber ich hab dazu keine Lust. Als Moderationssöldner könnte ich 200 Abende pro Jahr machen.”

Seine Show werde sich im Erscheinungsbild durch den Wechsel zu Sky nicht verändern, sagte der Moderator: “Die einzige Evolution besteht im Inhalt.” Für ihn gelte: “Ich komme von links um die Ecke und sage Guten Abend, meine Damen und Herren, haben Sie schon gehört? Es gibt ja auch im Roman keine wirklichen formalen Neuerungen mehr. Mein Thema ist überhaupt nicht die Form, sondern ausschließlich der Inhalt. Und ich glaube, dass inhaltlich bombastische Zeiten für mich kommen.” (ots)

Fotos: Sky