Mittwoch, 29. August 2012, 20:46 Uhr

Pete Doherty präsentiert in Paris reichlich verschwitzt seinen ersten Film

Skandalmusiker Pete Doherty präsentierte sich am Dienstagabend erstmals als Filmstar auf der Premiere seines ersten Films. Nur wenige Wochen nachdem der 33-Jährige seinen Reha-Aufenthalt in Thailand abgebrochen hatte, schlenderte er verschwitzt und krank aussehend über den roten Teppich von ‘The Confession Of A Child Of The Century’. Die ‘Daily Mail’ wußte zu berichten, dass sich Doherty den ganzen Abend bevorzugt am französischen Co-Star Karole Rocher klammerte.

Doherty spielt neben Lily Cole, August Diehl und Charlotte Gainsbourg in der Verfilmung des autobiografischen Romans ‘La Confession d’un Enfant du Siècle’ des französischen Dramatiker Alfred de Musset die Hauptrolle.

Zwar hatten erste Kritiken dem Rocker ein katastrophales Talent bescheinigt, doch Pete Doherty sieht ungeachtet dessen seine Zukunft durchaus in der Schauspielerei. Nach den Dreharbeiten sagte er: “Ich weiß nicht ob ich ein guter Schauspieler bin, aber sie sagen, ich bin es.”

Co-Star Charlotte Gainsbourg, Tochter von Serge Gainsbourg und Jane Birkin, glänzte auch bei der Pariser Premiere durch Abwesenheit. Schon bei den Filmfestspielen in Cannes weigerte sie sich den Film zu präsentieren. Vielleicht in weiser Voraussicht. Dort hagelte es Buhrufe nach der Vorführung.

In dem Streifen von Regisseurin Sylvie Verheyde spielt der Sänger die Rolle des Octave, der Zeuge der Untreue seiner Geliebten Elise wird. Unter dem Einfluss seines Freundes Desgenais (August Diehl) wird Octave zum hochnäsigen und perfekten Verführer, doch seine Sehnsucht nach Liebe bleibt dennoch unerfüllt. (KT)

Fotos: wenn.com